Uni­ver­si­tät Bam­berg: Letz­te Kin­der-Uni-Vor­le­sung im Som­mer­se­me­ster

Amphi­thea­ter im alten Grie­chen­land

Das Thea­ter ver­än­dert sich: So durf­ten im 16. Jahr­hun­dert nur Män­ner auf der Büh­ne ste­hen. Zur glei­chen Zeit tru­gen die Schau­spie­ler in Ita­li­en Mas­ken. Und der deut­sche Dich­ter Johann Wolf­gang von Goe­the erfand im Jahr 1803 die „Regeln für Schau­spie­ler“. War­um das so war? Dar­um geht es bei der letz­ten Kin­der-Uni-Vor­le­sung am Sams­tag, 27. Mai, um 11 Uhr. Dies­mal fin­det sie nicht in einem Hör­saal statt, son­dern im Stu­dio des ETA Hoff­mann Thea­ters, E.T.A.-Hoffmann-Platz 1.

Dort fin­den Kin­der zwi­schen neun und zwölf Jah­ren her­aus, was die alten Grie­chen mit dem deut­schen Thea­ter zu tun haben. Dr. Sabi­ne Vogt, Pro­fes­so­rin für Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie mit Schwer­punkt Grä­zi­stik, berich­tet von der Ent­wick­lung des Amphi­thea­ters im alten Grie­chen­land, von fah­ren­den Schau­stel­lern in Deutsch­land, ersten Thea­ter­häu­sern in Eng­land und dem Thea­ter, wie wir es heu­te ken­nen. Das und viel mehr über das Thea­ter in Euro­pa erfah­ren alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer am 27. Mai. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​e​v​e​n​t​s​/​k​i​n​d​e​r​uni

Zur Anmel­dung geht es hier: www​.infran​ken​.de/​K​i​n​d​e​r​-​Uni

Schreibe einen Kommentar