Zweite Ausgabe von „Leben im Erzbistum Bamberg“ erscheint

490.000 Haushalte bekommen kostenloses Magazin

Zum zweiten Mal erhalten die rund 700.000 Katholiken der Erzdiözese Bamberg in diesen Tagen das Magazin „Leben im Erzbistum Bamberg“. Es wird kostenlos per Post allen katholischen Haushalten in der Erzdiözese zugestellt. Das Magazin beleuchtet das vielfältige katholische Leben, das in den Kirchen, den Pfarrhäusern und Gemeindezentren, den Kindergärten, den Schulen und den sozialen Einrichtungen der Caritas stattfindet. Die vielen Aufgaben und Initiativen der Kirche werden von Haupt- und Ehrenamtlichen gemeinsam getragen. Das Magazin soll über die vielen Frauen und Männer, Kinder und Jugendlichen, Seniorinnen und Senioren informieren, die sich aktiv in den Pfarreien, Verbänden und Vereinen engagieren.

„Wir wollen mit dem Bistumsmagazin alle Katholiken erreichen, auch jene, die den Kontakt zur Kirche verloren haben“, erläutert Erzbischof Ludwig Schick. „Mit diesem Heft erhalten Sie gute und ansprechende Informationen darüber, was mit Ihren Kirchensteuern geschieht.“ Insofern ist das Magazin auch ein Dankeschön an alle, die die Arbeit der Kirche unterstützen. Ein Mitgliedermagazin, das auch online gestellt wird, sei auch in Zeiten von Internet und sozialen Medien ein wichtiges Kommunikationsmittel.

In der Titelgeschichte geht es um sakrale Popmusik: Seit 25 Jahren gibt es nämlich im Erzbistum die Werkstatt Neues Geistliches Lied, die nicht nur junge Menschen mit moderner Musik in vielen Gottesdiensten begeistert. Die aus Bamberg stammende Bestsellerautorin Tanja Kinkel erzählt im Exklusiv-Interview, warum sie sich bewusst zur katholischen Kirche bekennt. Anhand eines Nürnberger Kindergartens wird das kirchliche Engagement an sozialen Brennpunkten dargestellt. Generalvikar Georg Kestel erläutert zudem die Einnahmen und Ausgaben des Erzbistums und den aktuellen Haushalt.

Das Magazin mit 28 Seiten wurde redaktionell erstellt von der Öffentlichkeitsarbeit des Erzbistums in Zusammenarbeit mit dem Heinrichsblatt. Eine weitere Ausgabe ist für Oktober geplant. Aus postalischen Gründen sind die Exemplare an den von den Kommunen gemeldeten „Haushaltsvorstand“ adressiert, angesprochen sind natürlich alle Familien- und Haushaltsmitglieder. Bis 19. Mai sollten alle rund 490.000 katholischen Haushalte ein Exemplar im Briefkasten haben.

Die Online-Ausgabe des Magazins und eine PDF-Version sind zu finden unter www.leben.erzbistum-bamberg.de