Sprech­tag für Unter­neh­men am 20. Juni 2017 im Land­rats­amt Bam­berg

Exper­ten beant­wor­ten Fra­gen rund um das The­ma Import und Export

Der Export von ober­frän­ki­schen Pro­duk­ten in alle Welt boomt. Immer mehr Unter-neh­men aus Ober­fran­ken ver­kau­fen ihre Waren ins Aus­land. Auch die Impor­te stei­gen kon­ti­nu­ier­lich. Den­noch gibt es im glo­ba­len Han­del eine Viel­zahl von Bestim­mun­gen und Beson­der­hei­ten, die beach­tet wer­den müs­sen, um eine rei­bungs­lo­se Abwick­lung zu gewähr­lei­sten.

Um Unter­neh­men und Existenzgründer/​innen bei ihren Import- und Exportab-wick­lun­gen indi­vi­du­ell zu unter­stüt­zen, bie­ten die Wirt­schafts­för­de­run­gen von Stadt und Land­kreis Bam­berg in Koope­ra­ti­on mit der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken Bay­reuth einen kosten­frei­en Sprech­tag an:

  • Diens­tag, 20. Juni 2017
  • Land­rats­amt Bam­berg, Lud­wig­s­tr. 23, 96052 Bam­berg

Fol­gen­de The­men kön­nen bei­spiels­wei­se erör­tert wer­den: Fra­gen der Import- und Export­ab­wick­lung (EU-Mit­glied­staa­ten, in Staa­ten, mit denen die EU-Frei­han­dels­ab­kom­men geschlos­sen hat und Dritt­staa­ten), Zoll­vor­schrif­ten, Beson­der­hei­ten der Mehr­wert­steu­er, Geneh­mi­gungs­pflich­ten, Beschei­ni­gun­gen von Außen­han­dels-Doku­men­ten, Kom­bi­nier­te Nomen­kla­tur etc.

Da es sich um Ein­zel­ter­mi­ne han­delt, ist eine Anmel­dung bei der Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Bam­berg, Rai­ner Keis, Tel.: 0951/85–223 oder E‑Mail: rainer.​keis@​lra-​ba.​bayern.​de unbe­dingt erfor­der­lich.

Schreibe einen Kommentar