Lions Club Bam­berg ermög­licht genera­ti­ons­über­grei­fen­des Café

Etliche Besucher kamen zur feierlichen Eröffnung und bekamen einen positiven Eindruck von neuem Generationentreff.
Etliche Besucher kamen zur feierlichen Eröffnung und bekamen einen positiven Eindruck von neuem Generationentreff.

Räum­lich­kei­ten des Stadt­teil­zen­trums Star­ken­feld erstrah­len in neu­em Glanz

Jung und Alt bele­ben das Stadt­teil­zen­trum Star­ken­feld seit Jah­ren mit viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten und Ver­an­stal­tun­gen, z. B. dem Frau­en­treff, einer Sing­grup­pe, Nach­hil­fe und Yoga. Zuletzt boten jedoch die in die Jah­re gekom­me­nen Räum­lich­kei­ten ein recht tri­stes Bild für die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner des Stadt­teils. Umso not­wen­di­ger erschien die Neu­ge­stal­tung.

Zahl­rei­chen Unter­stüt­zer und Hel­fer gestal­te­ten in den letz­ten Wochen die Räu­me des Stadt­teil­zen­trums neu. Kon­kret heißt das: Der Maler­fach­be­trieb Kim­pel & Reit­zig strich auf Spen­den­ba­sis die Räum­lich­kei­ten und die Lebens­hil­fe Bam­berg zim­mer­te in ihrer Werk­statt eigens für das Stadt­teil­zen­trum ent­wor­fe­ne Möbel. Flei­ßi­ge Hel­fe­rin­nen und Hel­fern aus unter­schied­li­chen sozia­len Pro­jek­ten stan­den den Hand­wer­kern hier­bei tat­kräf­tig zur Sei­te. Außer­dem sor­gen deko­ra­ti­ve Ele­men­te von Mode Macht Mut nun für eine hei­me­li­ge Atmo­sphä­re. Das Herz­stück des Stadt­teil­zen­trums bil­det das genera­ti­ons­über­grei­fen­de Café. Hier wer­den zukünf­tig Jung und Alt zusam­men­kom­men, gemein­sam an Ange­bo­ten und Ver­an­stal­tun­gen teil­neh­men und sich über all­täg­li­che The­men bei einer Tas­se Kaf­fee aus­tau­schen kön­nen.

Bei strah­len­dem Sonn­schein weih­ten Ver­tre­ter aus Poli­tik und wei­te­re Ver­ant­wort­li­che im Zuge des Tags der Städ­te­bau­för­de­rung am Sams­tag, 13. Mai, die neu­en Räum­lich­kei­ten ein und schnit­ten in die­sem Atem­zug die rote Schlei­fe durch. Bam­bergs Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge, der selbst im Stadt­teil auf­ge­wach­sen ist, beton­te in sei­ner Eröff­nungs­re­de die Wich­tig­keit eines sol­chen Zen­trums. Mela­nie Beck, Stadt­teil­ma­na­ge­rin des Über­grei­fen­den Stadt­teil­ma­nage­ments vom Jugend­hil­fe­trä­ger iSo – Inno­va­ti­ve Sozi­al­ar­beit, kom­men­tier­te das gro­ße Inter­es­se sei­tens der Bevöl­ke­rung fol­gen­der­ma­ßen: „Die posi­ti­ve Reso­nanz der Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner freut mich sehr und zeigt, wie wich­tig das Stadt­teil­zen­trum für den Stadt­teil ist.“

Eine Spen­de des Lions Clubs Bam­berg in Höhe von 10.000 Euro ermög­lich­te das Pro­jekt. Rut­hard Ber­be­rich, der Prä­si­dent des Lions Clubs Bam­berg, lob­te die gute Zusam­men­ar­beit mit iSo und ver­wies in die­sem Zusam­men­hang auch auf die Bedeu­tung der Sand­ker­wa, die durch ihre Ein­nah­men sozia­le Pro­jek­te wie die­ses unter­stützt: „Der Lions Club Bam­berg för­dert mit sei­nen Gel­dern – Haupt­ein­nah­me­quel­len sind die Sand­ker­wa und Spen­den der Mit­glie­der – hun­dert­pro­zen­tig sozia­le und kul­tu­rel­le För­der­pro­jek­te in Bam­berg und des­sen Umfeld.“

Schreibe einen Kommentar