Ein BMW i3 macht die Aus­stat­tung der KFZ-Abtei­lung des Staat­li­chen Beruf­li­chen Schul­zen­trums Bam­berg zukunfts­fä­hig

Landrat Johann Kalb, Oberbürgermeister Andreas Starke und Schulleiter OStR Roland Gröber. Foto: Rudolf Mader
Landrat Johann Kalb, Oberbürgermeister Andreas Starke und Schulleiter OStR Roland Gröber. Foto: Rudolf Mader

„Unter­richt auf dem neue­sten Stand der Tech­nik“

Elek­tro­mo­bi­li­tät soll künf­tig eine der Kern­kom­pe­ten­zen des Staat­li­chen Berufs­schul­zen­trums Bam­berg wer­den. Da traf es sich gut, dass der Land­kreis Bam­berg zusam­men mit 14 kreis­an­ge­hö­ri­gen Gemein­den das E‑Car­sha­ring-Modell „E‑mobil im Land­kreis Bam­berg“ ins Leben geru­fen hat­te. Denn im Rah­men des­sen erhielt auch die Berufs­schu­le einen der 15 BMW i3. Künf­tig wird das moder­ne E‑Fahrzeug den Schü­le­rin­nen und Schü­lern im Fach­be­reich KFZ-Mecha­tro­nik als Lehr­mit­tel zu Ver­fü­gung ste­hen. Land­rat Johann Kalb zeig­te sich im Rah­men der offi­zi­el­len Über­ga­be mit Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Schul­lei­ter Roland Grö­ber erfreut: „Die lau­fen­de Anpas­sung des schu­li­schen Aus­bil­dungs­an­ge­bots an die Ent­wick­lun­gen der Berufs­bil­der ist uns ein zen­tra­les Anlie­gen.“

Dem Zweck­ver­band Berufs­schu­len und der Schul­lei­tung war es wich­tig, auch in der Fahr­zeug­tech­nik über die modern­ste Aus­stat­tung für den Unter­richt zu ver­fü­gen. Aus­zu­bil­den­de KFZ-Mecha­tro­ni­ker, die in bis zu drei par­al­le­len Klas­sen im Bam­ber­ger Berufs­schul­zen­trum unter­rich­tet wer­den, fin­den dank der „Neu­an­schaf­fung“ inno­va­ti­ve Tech­nik in den Unter­richts­werk­stät­ten vor. Der BMW i3 wird pri­mär für Unter­richts­zwecke genutzt, kann jedoch auch als Dienst­fahr­zeug zur Ver­fü­gung ste­hen, wenn er zwi­schen­zeit­lich nicht benö­tigt wird.

Die Fach­leh­rer der Schu­le berei­ten sich schon seit län­ge­rem auf den Unter­richt mit Schwer­punkt „Elek­tro­mo­bi­li­tät und Hoch­volt­tech­nik“ vor. Künf­tig sol­len auch die Spe­zia­li­sten, die Kraft­fahr­zeug­me­cha­tro­ni­ker mit dem Aus­bil­dungs­schwer­punkt „System und Hoch­volt­tech­nik“, im drit­ten Lehr­jahr in der Fach­stu­fe an der Bam­ber­ger Berufs­schu­le unter­rich­tet wer­den. Nach Ein­schät­zung der Schu­le wer­den die Kfz-Betrie­be, ein­her­ge­hend mit stei­gen­den Zulas­sungs­zah­len bei den Elek­tro­fahr­zeu­gen, ver­mehrt Aus­zu­bil­den­de für den sehr anspruchs­vol­len Beruf des Kraft­fahr­zeug­me­cha­tro­ni­kers „System und Hoch­volt­tech­nik“ suchen.

Schreibe einen Kommentar