22. Sit­zung der Deutsch-Rus­si­schen Regie­rungs­kom­mis­si­on für die Ange­le­gen­hei­ten der Russ­land­deut­schen vom 23. bis 24. Mai in Bay­reuth

Bun­des­be­auf­trag­ter Koschyk und Mini­ster Bari­now lei­ten Regie­rung­kom­mis­si­ons­sit­zung. Auch fin­den beglei­ten­de Wirtschafts‑, Kul­tur- und kirch­li­che Ver­an­stal­tun­gen statt.

Am 22. und 23. Mai 2017 fin­det in Bay­reuth die 22. Sit­zung der Deutsch-Rus­si­schen Regie­rungs­kom­mis­si­on für die Ange­le­gen­hei­ten der Russ­land­deut­schen unter Vor­sitz des Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Aus­sied­ler­fra­gen und natio­na­le Min­der­hei­ten, Herrn Hart­mut Koschyk, MdB und dem Lei­ter der Föde­ra­len Agen­tur für Natio­na­li­tä­ten­an­ge­le­gen­hei­ten, Herrn Mini­ster Igor Bari­now, statt.

Die Sit­zung wird dem deut­schen und rus­si­schen För­der­pro­gramm für die Belan­ge der deut­schen Min­der­heit in der rus­si­schen Föde­ra­ti­on gewid­met sein. Es ist die zwei­te Sit­zung, seit­dem in Russ­land die Zustän­dig­keit für die Ange­le­gen­hei­ten der Russ­land­deut­schen auf die Föde­ra­le Agen­tur für Natio­na­li­tä­ten­an­ge­le­gen­hei­ten über­ge­gan­gen ist. Die letz­te Sit­zung hat­te Mai 2016 in Omsk/​Sibirien nach drei­jäh­ri­ger Pau­se statt­ge­fun­den.

Im Mit­tel­punkt der dies­jäh­ri­gen Bera­tun­gen ste­hen die zukünf­ti­ge Ent­wick­lung der deutsch-rus­si­schen Zusam­men­ar­beit und die bila­te­ra­le För­de­rung der Deut­schen Min­der­heit in der rus­si­schen Föde­ra­ti­on.

Die kon­kre­ten Ergeb­nis­se der Sit­zung wer­den tra­di­tio­nell in einem gemein­sa­men Kom­mu­ni­qué zusam­men­ge­fasst und im Rah­men einer Pres­se­kon­fe­renz unter­zeich­net und ver­öf­fent­licht.

An der Regie­rungs­kom­mis­si­ons­sit­zung wer­den von rus­si­scher Sei­te auch Ver­tre­ter des rus­si­schen Föde­ra­ti­ons­ra­tes und der regio­na­len Gebiets­kör­per­schaf­ten, von Deut­scher Sei­te Ver­tre­ter der Bun­des­län­der, teil­neh­men.

Für die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung wird der Staats­se­kre­tär im Bay­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst, Herr Bernd Sieb­ler MdL, an der Regie­rungs­kon­fe­renz teil­neh­men. Die ober­frän­ki­sche Regie­rungs­prä­si­den­tin Hei­drun Piwer­netz wird die Teil­neh­mer der Regie­rungs­kom­mis­si­ons­sit­zung im Land­rats­saal der Regie­rung von Ober­fran­ken begrü­ßen.

An der Kom­mis­si­ons­sit­zung neh­men neben den Regie­rungs­ver­tre­tern bei­der Sei­ten auch die Ver­tre­ter der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land, des Jugend- und Stu­den­ten­rings der Deut­schen aus Russ­land und des Jugend­ver­ban­des der Deut­schen aus Russ­land teil.
Dar­über hin­aus wird die 22. Sit­zung der Deutsch-Rus­si­schen Regie­rungs­kom­mis­si­on mit einem deutsch-rus­si­schen Kul­tur- und Geschäfts­fo­rum ver­knüpft, das Bun­des­be­auf­trag­ter Koschyk und Mini­ster Bari­now gemein­sam eröff­nen wer­den.

Die Ver­an­stal­tung fin­det unter dem Titel „Made by Deut­schen aus Russ­land. Part­ner­schaft. Ver­ant­wor­tung. Erfolg“ vom 21. bis 24. Mai eben­falls in Bay­reuth statt. Sie rich­tet sich an deut­sche und rus­si­sche Wirt­schafts­ver­tre­ter und wird vom Inter­na­tio­na­len Ver­band der deut­schen Kul­tur, der ZAO „MaWi Group“, dem Jugend- und Stu­den­ten­ring der Deut­schen aus Russ­land e.V. sowie dem Unter­neh­mer­ver­band der Deut­schen aus Russ­land e.V. und der „Mos­kau­er Deut­schen Zei­tung“ als Medi­en­part­ner orga­ni­siert.

Im Rah­men des Forums wird über die Per­spek­ti­ven der Ent­wick­lung von deutsch-rus­si­schen Wirt­schafts­be­zie­hun­gen dis­ku­tiert. Im Mit­tel­punkt wer­den spe­zi­ell fol­gen­de The­men ste­hen: Zusam­men­ar­beit von klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men, Unter­neh­men im sozia­len Bereich, Frau­en im Busi­ness, Vor­stel­lung von inno­va­ti­ven deutsch-rus­si­schen Pro­jek­ten und poten­tia­len Part­nern.

Alle Infor­ma­tio­nen zur Teil­nah­me und Anmel­dung fin­den Sie hier: http://​uvdr​.de/​e​i​n​l​a​d​u​n​g​-​z​u​m​-​k​u​l​t​u​r​-​u​n​d​-​g​e​s​c​h​a​e​f​t​s​f​o​r​u​m​-​m​a​d​e​-​b​y​-​d​e​u​t​s​c​h​e​n​-​a​u​s​-​r​u​s​s​l​a​n​d​-​p​a​r​t​n​e​r​s​c​h​a​f​t​-​v​e​r​a​n​t​w​o​r​t​u​n​g​-​e​r​f​o​l​g​-​i​n​-​b​a​y​r​e​u​th/

Das Pro­gramm ent­hält auch kul­tu­rel­le Kom­po­nen­ten: So laden die Ver­an­stal­ter für den 22. Mai 2017 um 16:00 Uhr zu einem öffent­li­chen Kon­zert in die Stadt­kir­che Bay­reuth „Hei­lig Drei­fal­tig­keit“ ein, das dem 500. Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um gewid­met ist. Das Pro­gramm trägt den Titel des Gedichts „Vom Him­mel hoch, da komm ich her…“ von Mar­tin Luther. Es wer­den zeit­ge­nös­si­sche und klas­si­sche Musik­stücke auf­ge­führt sowie Lyrik russ­land­deut­scher und deut­scher Poe­ten vor­ge­tra­gen.
Auch wird die Aus­stel­lung und das Künst­leral­bum russ­land­deut­scher Künst­ler zur Geschich­te des Luther­tums in Russ­land vor­ge­stellt. Aus­stel­lung und Künst­leral­bum prä­sen­tie­ren die bedeu­tend­sten luthe­ri­schen Kir­chen­bau­ten Russ­lands.

Abge­run­det wer­den die deutsch-rus­si­schen Tage in Bay­reuth mit einer kirch­li­chen Ver­an­stal­tung des Alex­an­der von Hum­boldt-Kul­tur­fo­rum Schloss Gold­kro­nach e.V., die am Don­ners­tag, Chri­sti Him­mel­fahrt, 25. Mai 2017 um 16:00 Uhr in der Evan­ge­li­schen Stadt­kir­che, Gold­kro­nach, statt­fin­det. Die Ver­an­stal­tung fin­det unter dem Titel „Gedan­ken zum Him­mel­fahrts­tag – “CHRIST­LI­CHES REFOR­MA­TI­ONS­GE­DEN­KEN IM DEUTSCH-RUS­SI­SCHEN KON­TEXT” statt. Haupt­red­ner wird der Erz­bi­schof der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Kir­che in Russ­land, Diet­rich Brau­er sein. Das öku­me­ni­sche Für­bitt­ge­bet spre­chen Pater Ste­phan Matu­la und Pfar­rer Hans-Georg Taxis. Die musi­ka­li­sche Umrah­mung erfolgt durch das das Ensem­ble „Rude­mus“ aus Augs­burg.

Schreibe einen Kommentar