Stadt­kir­che Bay­reuth: “Was es heu­te heißt, pro­te­stan­tisch zu leben”

Zum Luther­jahr 2017 hat stellt sich auch die Fra­ge, inwie­weit die Refor­ma­ti­on in die Poli­tik hin­ein gewirkt hat und noch wirkt. Daher sind in die Stadt­kir­che Bay­reuth Mit­glie­der des Baye­ri­schen Land­tags bzw. der Syn­ode der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Kir­che in Bay­ern ein­ge­la­den, um aus ihrer Sicht der Fra­ge nach­zu­ge­hen, was es heu­te heißt, pro­te­stan­tisch zu leben. Per­sön­lich und poli­tisch sind es span­nen­de Aben­de.

Für den drit­ten Abend der Rei­he ist am Diens­tag, 23. Mai um 19.00 Uhr die Grü­nen-Poli­ti­ke­rin Vere­na Osgy­an ein­ge­la­den. Das Char­man­te an den Aben­den ist, dass man auch selbst aus dem Publi­kum mit­ein­an­der und mit den jewei­li­gen Gesprä­chen nach einem Impuls­vor­trag über die­se span­nen­de Fra­ge von Pro­test und Refor­ma­ti­on heu­te ins Gespräch kom­men kann. Mode­riert wer­den die Aben­de von Reli­gi­ons­päd­ago­gin Jut­ta Gey­r­hal­ter. Der Ein­tritt ist frei.

Die Rei­he ist eine Koope­ra­ti­on von Evang. Bil­dungs­werk, Stadt­kir­che Bay­reuth und Tutz­in­ger Freun­des­kreis. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de, www​.stadt​kir​che​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/5 60 68 10.

Zum Abschluss der Rei­he kommt am 22. Juni Staats­mi­ni­ster Dr. Mar­kus Söder.

Schreibe einen Kommentar