Land­tags­vi­ze­prä­si­dent Peter Mey­er stellt sich 2018 nicht mehr zur Wahl

Land­tags­vi­ze­prä­si­dent Peter Mey­er (Freie Wäh­ler) wird bei der kom­men­den Land­tags­wahl 2018 in Bay­ern nicht mehr antre­ten. „Die ver­gan­ge­nen Jah­re in mei­nem poli­ti­schen Amt waren sehr span­nend und eine groß­ar­ti­ge Erfah­rung, aber auch gesund­heit­lich bela­stend. Außer­dem kam in die­ser Zeit mei­ne Fami­lie zu kurz. Ich hat­te nie vor, bis zur Ren­te Berufs­po­li­ti­ker zu blei­ben“, begrün­det der 54-jäh­ri­ge Abge­ord­ne­te sei­ne lan­ge gereif­te Ent­schei­dung. Als beur­laub­ter Beam­ter wer­de er nach Ablauf sei­nes ost­ober­frän­ki­schen Man­dats in den Staats­dienst zurück­keh­ren.

Mey­er ist seit Okto­ber 2008 Abge­ord­ne­ter und Vize­prä­si­dent des baye­ri­schen Land­tags. Der Hum­mel­ta­ler ist zudem stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Aus­schus­ses für Fra­gen des öffent­li­chen Dien­stes sowie Mit­glied des Aus­schus­ses für Ver­fas­sung, Recht und Par­la­ments­fra­gen.

Schreibe einen Kommentar