Lade­säu­le für Elek­tro­au­tos in Eggols­heim

Gruppenbild: (links von der Zapfsäule) u.a. Bürgermeister Claus Schwarzmann, (rechts von der Zapfsäule) den Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Forchheim und Christian Vogler von der N-ERGIE. Foto: N-ERGIE
Gruppenbild: (links von der Zapfsäule) u.a. Bürgermeister Claus Schwarzmann, (rechts von der Zapfsäule) den Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Forchheim und Christian Vogler von der N-ERGIE. Foto: N-ERGIE

Aus­bau der Ladein­fra­struk­tur in Nord­bay­ern

Am Eggols­hei­mer Orts­zen­trum kön­nen ab sofort Elek­tro­au­tos mit Öko­strom gela­den wer­den. Claus Schwarz­mann, Erster Bür­ger­mei­ster von Eggols­heim, hat am 11. Mai 2017 gemein­sam mit Chri­sti­an Vog­ler, Ansprech­part­ner für Elek­tro­mo­bi­li­tät bei der N‑ERGIE Akti­en­ge­sell­schaft, eine Lade­säu­le für Elek­tro­au­tos sym­bo­lisch in Betrieb genom­men.

„Der Markt Eggols­heim gilt im Land­kreis bereits als Vor­rei­ter in der Nut­zung von Elek­tro­au­tos“, sagt Claus Schwarz­mann. „Bei der Sanie­rung und Erwei­te­rung des Dorf­treffs war es uns wich­tig, die­se zukunfts­träch­ti­ge Form der Mobi­li­tät mit­zu­den­ken und zu för­dern.“ „

Mit dem Aus­bau der Ladein­fra­struk­tur möch­ten wir als regio­na­ler Ener­gie­ver­sor­ger die umwelt­freund­li­che Elek­tro­mo­bi­li­tät in der Regi­on för­dern“, sagt Chri­sti­an Vog­ler. „Das funk­tio­niert am besten in Koope­ra­ti­on mit den Kom­mu­nen und im Ein­klang mit bestehen­den Kon­zep­ten, wie dem Aus­bau­kon­zept des Land­krei­ses Forch­heim.“

An der Lade­säu­le, die über zwei Typ2-Steck­do­sen mit einer Lei­stung von je 22 Kilo­watt (kW) ver­fügt, kön­nen zwei Elek­tro­fahr­zeu­ge gleich­zei­tig Öko­strom laden – der­zeit noch kosten­frei. Die Säu­le wird in den Lade­ver­bund Fran­ken+ (www​.lade​ver​bund​fran​ken​plus​.de) inte­griert, eine Koope­ra­ti­on von der­zeit rund 40 Stadt- und Gemein­de­wer­ken in Nord­bay­ern. In den näch­sten Mona­ten wer­den die Lade­säu­len im gesam­ten Lade­ver­bund mit einem ein­heit­li­chen Zugangs- und Bezahl­sy­stem aus­ge­stat­tet. Infor­ma­tio­nen dazu sind unter www​.solid​.de zusam­men­ge­fasst.

Elek­tro­mo­bi­li­tät bei der N‑ERGIE

Das Poten­zi­al der Elek­tro­mo­bi­li­tät ist groß. Die Nut­zung die­ses Poten­zi­als ist wich­tig, um die poli­tisch gesetz­ten Kli­ma­schutz­zie­le errei­chen zu kön­nen. Die N‑ERGIE för­dert und unter­stützt des­halb bereits seit 2008 Elek­tro­mo­bi­li­tät.

Der­zeit baut sie gemein­sam mit kom­mu­na­len Stadt­wer­ken und Part­nern eine ein­heit­li­che Ladein­fra­struk­tur in Nord­bay­ern auf und schafft dadurch eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für den Durch­bruch der Elek­tro­mo­bi­li­tät. Dar­über hin­aus erwei­tert die N‑ERGIE ihren Fuhr­park suk­zes­si­ve mit Elek­tro­fahr­zeu­gen.

Schreibe einen Kommentar