Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.05.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Fabrik­ge­bäu­de beschä­digt

Igen­s­dorf. Auf eine still­ge­leg­te Fabrik in der Stra­ße „Eichen­müh­le“ hat­ten es bis­lang unbe­kann­te Täter abge­se­hen. Am Mitt­woch­nach­mit­tag, zwi­schen 14 Uhr und 17 Uhr, wur­den auf dem Gelän­de meh­re­re Fen­ster­schei­ben mit Fla­schen ein­ge­wor­fen. Außer­dem betra­ten die Unbe­kann­ten unbe­fugt die Lager­räu­me. Ent­wen­det wur­de ver­mut­lich nichts. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Im Bereich des nahe­ge­le­ge­nen „Pla­ne­ten­we­ges“ hal­ten sich immer Jugend­li­che auf, die evtl. etwas gese­hen haben könn­ten. Die­se Per­so­nen wer­den gebe­ten, sich mit der die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Nagel in Rei­fen

Grä­fen­berg. Bis­lang unbe­kann­te Täter schlu­gen in der Nacht zum 20.04.2017 in den rech­ten Vor­der­rei­fen eines Autos, wel­ches im Hof­raum eines Anwe­sens „Am Micha­els­berg“ geparkt war, einen Nagel. Wei­ter­hin wur­den meh­re­re Gar­ten­fi­gu­ren ent­wen­det und es gin­gen eini­ge Topf­pflan­zen ein. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Wer hat etwas Ver­däch­ti­ges gese­hen? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Unfall­fluch­ten

VW Trans­por­ter ange­fah­ren

Pretz­feld. Mitt­woch­nach­mit­tag, zwi­schen 12 Uhr und 18 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Wal­ter-Schott­ky-Stra­ße gepark­ten blau­en VW Trans­por­ter. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 100 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat etwas beob­ach­tet? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Ladung löst sich – 1000 Euro Scha­den

Wie­sent­tal. In Mug­gen­dorf kam es Mitt­woch­nach­mit­tag zu einem Ver­kehrs­un­fall in der Forch­hei­mer Stra­ße. Ein 63-jäh­ri­ger Fahr­zeug­füh­rer trans­por­tier­te auf einem Hän­ger einen Trak­tor. Am Orts­en­de löste sich plötz­lich das Dach der land­wirt­schaft­li­chen Zug­ma­schi­ne und prall­te auf die Motor­hau­be des nach­fol­gen­den VW Golfs eines 49-Jäh­ri­gen. Zum Glück blie­ben alle Insas­sen unver­letzt. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Auf­fahr­un­fall – Eine Per­son ver­letzt

Wie­sent­tal. Bereits am Sams­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich zwi­schen Streit­berg und Ober­fel­len­dorf ein Ver­kehrs­un­fall. Ein 74-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer erkann­te das ver­kehrs­be­dingt hal­ten­de Fahr­zeug eines 28-Jäh­ri­gen zu spät und fuhr auf. Im Auto des jun­gen Man­nes wur­de die 24-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin leicht ver­letzt. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Son­sti­ges

Laser­mes­sung

Egloff­stein. In Ham­mer­bühl führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt Mitt­woch­vor­mit­tag, zwi­schen 11 Uhr und 12 Uhr eine Laser­mes­sung durch. Ins­ge­samt durch­fuh­ren drei Fahr­zeug­füh­rer die Kon­troll­stel­le mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit. Der „Schnell­ste“ brach­te es auf 71 km/​h bei erlaub­ten 50.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

SON­STI­GES

Forch­heim. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de am Mitt­woch­abend in der Meri­an­stra­ße bei einem 74-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Da der Test am geeich­ten Alco­mat schei­ter­te, wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durch­ge­führt. Ein Vor­test ergab 0,6 Pro­mil­le .Den Mann erwar­tet eine Anzei­ge nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Ein 46-jäh­ri­ger Mann konn­te am Mitt­woch­früh fest­ge­nom­men wer­den, als die­ser in einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt eine Geld­bör­se steh­len woll­te. Der glei­che Lang­fin­ger war tags zuvor schon im sel­ben Geschäft ‚tätig‘, konn­te hier aber uner­kannt flüch­ten.

BAM­BERG. Auf Spiel­wa­ren, Haus­halts­ar­ti­kel und Bett­wä­sche im Gesamt­wert von knapp 50 Euro hat­ten es am Mittt­woch­mit­tag Eltern mit ihren drei Kin­dern in einem Geschäft am Laub­an­ger abge­se­hen. Der Dieb­stahl flog auf, als die Fami­lie mit voll­ge­pack­ten Taschen das Geschäft ver­las­sen woll­te.

Jacken­dieb­stahl

BAM­BERG. Von einer Gar­de­ro­be eines Ate­liers in der Bam­ber­ger Innen­stadt wur­de am Diens­tag­abend eine dort abge­leg­te grü­ne Jack-Wolfs­kin-Jacke gestoh­len. In der Jacke befand sich auch noch ein wei­ßes Smart­pho­ne der Mar­ke Sam­sung. Der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 1200 Euro.

Sachbeschädigungen

Auto­rei­fen zer­sto­chen

BAM­BERG. In der Cobur­ger Stra­ße wur­den an zwei Fahr­zeu­gen, die auf einem Tank­stel­len­ge­län­de abge­stellt waren, ins­ge­samt drei Auto­rei­fen zer­sto­chen. Der oder die Unbe­kann­ten hin­ter­lie­ßen Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen von der Hall­stadter Stra­ße in die Lich­ten­hai­de­stra­ße über­sah am Mitt­woch­früh die Fah­re­rin eines VW eine vor­fahrts­be­rech­tig­te Ford-Fah­re­rin. Durch den Zusam­men­stoß ent­stand an bei­den Fahr­zeu­gen Sach­scha­den in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Ford war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den.

Son­sti­ges

BAM­BERG. In einer Gast­stät­te in der Sand­stra­ße kam es auf­grund eines unhöf­li­chen Annä­he­rungs­ver­su­ches zwi­schen einem unbe­kann­ten Mann und einer jun­gen Frau zu einem Geran­gel. Als sich die jun­ge Frau wehr­te und dem Mann einen Schien­bein­tritt ver­pass­te, schub­ste er sie so, dass sie rück­wärts zu Boden fiel und sich Prel­lun­gen zuzog. Der Täter, ein etwa 40-jäh­ri­ger Mann mit schwar­zen kur­zen Haa­ren, flüch­te­te nach der Tat.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Motor­rad­fah­re­rin ver­lor die Kon­trol­le

BAU­NACH. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen muss­te am Mitt­woch­mit­tag eine 18-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­re­rin durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. In einer schar­fen Rechts­kur­ve zwi­schen Daschen­dorf und Höfen ver­lor die jun­ge Frau die Kon­trol­le über ihr Krad und stürz­te. Das Kraft­rad im Wert von ca. 4.000 Euro wur­de beim Unfall total beschä­digt.

Mit Rad­fah­rer zusam­men­ge­sto­ßen

STE­GAU­RACH. Glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen erlitt am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 46-jäh­ri­ger Rad­fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall. In der Bam­ber­ger Stra­ße über­hol­te eine 18-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin den Fahr­rad­fah­rer und stieß mit die­sem zusam­men. Beim Unfall ent­stand ins­ge­samt ein Scha­den von 2.600 Euro.

Von der Son­ne geblen­det

SCHLÜS­SEL­FELD. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit ca. 10.000 Euro Sach­scha­den kam es am Mitt­woch­abend, 18.30 Uhr. Offen­sicht­lich von der tief ste­hen­den Son­ne war ein 64-jäh­ri­ger Auto­fah­rer geblen­det, so dass er an der Kreu­zung Tannenberg/​Bamberger Stra­ße beim Links­ab­bie­gen einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Lkw mit Anhän­ger über­sah. Glück­li­cher­wei­se wur­de beim Zusam­men­stoß nie­mand ver­letzt. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Pkw, Ford Focus, muss­te abge­schleppt wer­den.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

VW ange­fah­ren und geflüch­tet

HIRSCHAID. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Mitt­woch­nach­mit­tag ein Auto­fah­rer, als er mit sei­nem auf dem NET­TO-Park­platz abge­stell­ten Pkw, VW, weg­fah­ren woll­te. Zwi­schen 8.30 und 15.30 Uhr stieß offen­sicht­lich ein Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen die rech­te Schie­be­tü­re des Mul­ti Vans. Obwohl ein Scha­den von etwa 500 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon, ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Autos gerie­ten in Brand

BURGWINDHEIM/​Kehlingsdorf. Offen­sicht­lich ein tech­ni­scher Defekt dürf­te die Ursa­che für einen Fahr­zeug­brand am Mitt­woch­mor­gen gewe­sen sein. Im Hof­raum eines Anwe­sens geriet ein dort abge­stell­ter Pkw, VW Golf, im Motor­raum in Brand. Die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren aus dem Umkreis lösch­ten das Feu­er. Am Auto ent­stand Total­scha­den in Höhe von ca. 1.500 Euro.

PÖDEL­DORF. Mit lau­fen­dem Motor stell­te am Don­ners­tag­mor­gen, gegen 4 Uhr, ein 49-jäh­ri­ger Mann sei­nen Pkw, VW, kurz in der Hollfel­der Stra­ße ab. Plötz­lich brach im Motor­raum des Fahr­zeu­ges ein Feu­er aus. Es ent­stand ein Scha­den von etwa 6.000 Euro.

Motor­rä­der ohne Schall­dämp­fer

WÜR­GAU. Am Mitt­woch­nach­mit­tag führ­te die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg wie­der­holt Kon­trol­len am Wür­gau­er Berg durch. Bei der Über­prü­fung wur­den zwei Motor­rä­der bean­stan­det, da jeweils die End­schall­dämp­fer ent­fernt wur­den. Die bei­den 18 und 29 Jah­re alten Fah­rer wer­den wegen Erlö­schen der Betriebs­er­laub­nis ange­zeigt.

Vor Poli­zei­kon­trol­le geflüch­tet

DÖRF­LEINS. Vor einer Poli­zei­kon­trol­le flüch­te­te am Don­ners­tag, gegen 0.15 Uhr, ein 25-jäh­ri­ger Auto­fah­rer. Als die zivi­le Strei­fen­be­sat­zung den Pkw, Mer­ce­des, am Orts­ein­gang kon­trol­lie­ren woll­te, beschleu­nig­te der Fah­rer sofort sei­nen Pkw und flüch­te­te durch die Ort­schaft. In der Unte­ren Zehnt­stra­ße muss­te der 25-Jäh­ri­ge jedoch auf­ge­ben, da die Stra­ße ende­te und ihm ein Zaun den wei­te­ren Flucht­weg ver­sperr­te. Der Grund der Flucht konn­te schnell geklärt wer­den; bei sei­ner Befra­gung gab der Mann an, dass er kei­nen Füh­rer­schein mehr besitzt. Die­ser wur­de ihm wegen einer Trun­ken­heits­fahrt ent­zo­gen. Nun erhält der 25-Jäh­ri­ge erneut eine Anzei­ge.

Schreibe einen Kommentar