Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.05.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Fabrikgebäude beschädigt

Igensdorf. Auf eine stillgelegte Fabrik in der Straße „Eichenmühle“ hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen. Am Mittwochnachmittag, zwischen 14 Uhr und 17 Uhr, wurden auf dem Gelände mehrere Fensterscheiben mit Flaschen eingeworfen. Außerdem betraten die Unbekannten unbefugt die Lagerräume. Entwendet wurde vermutlich nichts. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Im Bereich des nahegelegenen „Planetenweges“ halten sich immer Jugendliche auf, die evtl. etwas gesehen haben könnten. Diese Personen werden gebeten, sich mit der die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 in Verbindung zu setzen.

Nagel in Reifen

Gräfenberg. Bislang unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum 20.04.2017 in den rechten Vorderreifen eines Autos, welches im Hofraum eines Anwesens „Am Michaelsberg“ geparkt war, einen Nagel. Weiterhin wurden mehrere Gartenfiguren entwendet und es gingen einige Topfpflanzen ein. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Unfallfluchten

VW Transporter angefahren

Pretzfeld. Mittwochnachmittag, zwischen 12 Uhr und 18 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Walter-Schottky-Straße geparkten blauen VW Transporter. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Verkehrsunfälle

Ladung löst sich – 1000 Euro Schaden

Wiesenttal. In Muggendorf kam es Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall in der Forchheimer Straße. Ein 63-jähriger Fahrzeugführer transportierte auf einem Hänger einen Traktor. Am Ortsende löste sich plötzlich das Dach der landwirtschaftlichen Zugmaschine und prallte auf die Motorhaube des nachfolgenden VW Golfs eines 49-Jährigen. Zum Glück blieben alle Insassen unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall – Eine Person verletzt

Wiesenttal. Bereits am Samstagnachmittag ereignete sich zwischen Streitberg und Oberfellendorf ein Verkehrsunfall. Ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer erkannte das verkehrsbedingt haltende Fahrzeug eines 28-Jährigen zu spät und fuhr auf. Im Auto des jungen Mannes wurde die 24-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Sonstiges

Lasermessung

Egloffstein. In Hammerbühl führten Beamte der PI Ebermannstadt Mittwochvormittag, zwischen 11 Uhr und 12 Uhr eine Lasermessung durch. Insgesamt durchfuhren drei Fahrzeugführer die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der „Schnellste“ brachte es auf 71 km/h bei erlaubten 50.

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Forchheim. Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Mittwochabend in der Merianstraße bei einem 74-jähriger Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Da der Test am geeichten Alcomat scheiterte, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ein Vortest ergab 0,6 Promille .Den Mann erwartet eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Ladendiebstähle

BAMBERG. Ein 46-jähriger Mann konnte am Mittwochfrüh festgenommen werden, als dieser in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt eine Geldbörse stehlen wollte. Der gleiche Langfinger war tags zuvor schon im selben Geschäft ‚tätig‘, konnte hier aber unerkannt flüchten.

BAMBERG. Auf Spielwaren, Haushaltsartikel und Bettwäsche im Gesamtwert von knapp 50 Euro hatten es am Mitttwochmittag Eltern mit ihren drei Kindern in einem Geschäft am Laubanger abgesehen. Der Diebstahl flog auf, als die Familie mit vollgepackten Taschen das Geschäft verlassen wollte.

Jackendiebstahl

BAMBERG. Von einer Garderobe eines Ateliers in der Bamberger Innenstadt wurde am Dienstagabend eine dort abgelegte grüne Jack-Wolfskin-Jacke gestohlen. In der Jacke befand sich auch noch ein weißes Smartphone der Marke Samsung. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro.

Sachbeschädigungen

Autoreifen zerstochen

BAMBERG. In der Coburger Straße wurden an zwei Fahrzeugen, die auf einem Tankstellengelände abgestellt waren, insgesamt drei Autoreifen zerstochen. Der oder die Unbekannten hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Hallstadter Straße in die Lichtenhaidestraße übersah am Mittwochfrüh die Fahrerin eines VW eine vorfahrtsberechtigte Ford-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Sonstiges

BAMBERG. In einer Gaststätte in der Sandstraße kam es aufgrund eines unhöflichen Annäherungsversuches zwischen einem unbekannten Mann und einer jungen Frau zu einem Gerangel. Als sich die junge Frau wehrte und dem Mann einen Schienbeintritt verpasste, schubste er sie so, dass sie rückwärts zu Boden fiel und sich Prellungen zuzog. Der Täter, ein etwa 40-jähriger Mann mit schwarzen kurzen Haaren, flüchtete nach der Tat.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfälle

Motorradfahrerin verlor die Kontrolle

BAUNACH. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmittag eine 18-jährige Motorradfahrerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. In einer scharfen Rechtskurve zwischen Daschendorf und Höfen verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Krad und stürzte. Das Kraftrad im Wert von ca. 4.000 Euro wurde beim Unfall total beschädigt.

Mit Radfahrer zusammengestoßen

STEGAURACH. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am Mittwochnachmittag ein 46-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall. In der Bamberger Straße überholte eine 18-jährige Autofahrerin den Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Beim Unfall entstand insgesamt ein Schaden von 2.600 Euro.

Von der Sonne geblendet

SCHLÜSSELFELD. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 10.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwochabend, 18.30 Uhr. Offensichtlich von der tief stehenden Sonne war ein 64-jähriger Autofahrer geblendet, so dass er an der Kreuzung Tannenberg/Bamberger Straße beim Linksabbiegen einen vorfahrtsberechtigten Lkw mit Anhänger übersah. Glücklicherweise wurde beim Zusammenstoß niemand verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw, Ford Focus, musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfallfluchten

VW angefahren und geflüchtet

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochnachmittag ein Autofahrer, als er mit seinem auf dem NETTO-Parkplatz abgestellten Pkw, VW, wegfahren wollte. Zwischen 8.30 und 15.30 Uhr stieß offensichtlich ein Verkehrsteilnehmer gegen die rechte Schiebetüre des Multi Vans. Obwohl ein Schaden von etwa 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Autos gerieten in Brand

BURGWINDHEIM/Kehlingsdorf. Offensichtlich ein technischer Defekt dürfte die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Mittwochmorgen gewesen sein. Im Hofraum eines Anwesens geriet ein dort abgestellter Pkw, VW Golf, im Motorraum in Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis löschten das Feuer. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

PÖDELDORF. Mit laufendem Motor stellte am Donnerstagmorgen, gegen 4 Uhr, ein 49-jähriger Mann seinen Pkw, VW, kurz in der Hollfelder Straße ab. Plötzlich brach im Motorraum des Fahrzeuges ein Feuer aus. Es entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro.

Motorräder ohne Schalldämpfer

WÜRGAU. Am Mittwochnachmittag führte die Verkehrspolizei Bamberg wiederholt Kontrollen am Würgauer Berg durch. Bei der Überprüfung wurden zwei Motorräder beanstandet, da jeweils die Endschalldämpfer entfernt wurden. Die beiden 18 und 29 Jahre alten Fahrer werden wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis angezeigt.

Vor Polizeikontrolle geflüchtet

DÖRFLEINS. Vor einer Polizeikontrolle flüchtete am Donnerstag, gegen 0.15 Uhr, ein 25-jähriger Autofahrer. Als die zivile Streifenbesatzung den Pkw, Mercedes, am Ortseingang kontrollieren wollte, beschleunigte der Fahrer sofort seinen Pkw und flüchtete durch die Ortschaft. In der Unteren Zehntstraße musste der 25-Jährige jedoch aufgeben, da die Straße endete und ihm ein Zaun den weiteren Fluchtweg versperrte. Der Grund der Flucht konnte schnell geklärt werden; bei seiner Befragung gab der Mann an, dass er keinen Führerschein mehr besitzt. Dieser wurde ihm wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen. Nun erhält der 25-Jährige erneut eine Anzeige.