Veranstaltungen im Bayreuther RW21

Führung durch die Stadtbibliothek

Zur ersten Orientierung in der Vielfalt der Informations- und Medienangebote der Stadtbibliothek Bayreuth bietet die Stadtbibliothek im RW21 am Donnerstag, 18. Mai, um 17 Uhr, eine Führung an. Neben einem Rundgang erhalten Interessierte eine Einführung in die Literatursuche, Titelrecherche und Ausleihe und lernen das umfangreiche, vielfältige Servicespektrum kennen. Die Führung gibt unter anderem Antworten auf die Fragen „Wo finde ich welche Themen, welche Medien?“, „Was bietet mir das RW21?“, „Wie werde ich Mitglied?“ und „Was ist bei der Ausleihe zu beachten?“. Treffpunkt ist der Servicepoint im Erdgeschoss.

Alki, Alki – Film und Gespräch zum Thema Alkoholsucht

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol – Weniger ist besser“ zeigt das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration der Stadt Bayreuth mit Kooperationspartnern am Donnerstag, 18. Mai, um 18.30 Uhr, den Film „Alki Alki“ in der Black Box des RW21. Der Eintritt ist frei.

Der Film erzählt die Geschichte von Tobias und Flasche, die Freunde fürs Leben sind. Sie feiern gemeinsam in Discotheken und durchleben Höhen und Tiefen. Langsam merkt Tobias allerdings, dass Flasche ihm nicht gut tut. Es gibt zunehmend Konflikte mit seiner Frau, seinen drei Kindern und seinem Kompagnon Thomas, mit dem er ein Architekturbüro gegründet hat. Nach einem Autounfall; der beinahe seinen Kindern das Leben kostet, merkt er, dass er Flasche loswerden muss. Das ist aber gar nicht so einfach denn „Flasche“ ist nichts anderes als die Alkoholsucht von Tobias.

Die Tragikomödie wurde mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet. Der Film ist großes deutsches Kino und beleuchtet ebenso witzig wie unterhaltsam ein sehr ernstes Thema. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Vertretern des Amtes für Kinder, Jugend, Familie und Integration der Stadt Bayreuth, des Landeratsamtes Bayreuth (Abteilung Gesundheitswesen), der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werks und einem ehemaligen Betroffenen statt. Die Moderation übernimmt Jutta Geyrhalter vom Evangelischen Bildungswerk.

Cinema español

Die Volkshochschule Bayreuth lädt am Freitag, 19. Mai, um 18 Uhr, zu einem spanischen Kinoabend in den Seminarraum 5 des RW21 ein. Auf dem Programm steht der Film „Planta 4?“. Der Eintritt beträgt sechs Euro. Um eine verbindliche Anmeldung bei der vhs bis Montag, 15. Mai, wird gebeten.

Miguel, Izan, Dani und Jorge sind schlagfertig, frech, wild – und sie haben Krebs. Gemeinsam leben die 15-Jährigen auf der Station 4 des Krankenhauses. In der Tragikomödie wollen die Jungs nur eines sein: ganz normale Jungen. Manch fieser Arzt wird ausgetrickst, nächtliche Geheimtreffen werden organisiert und sie entdecken die erste Liebe. Heiße Rollstuhlrennen sind heimliche Höhepunkte auf den sterilen Krankenhausfluren und schlechte Blutwerte können sie sowieso nicht davon abhalten, neue Streiche auszuhecken. Ohne Sentimentalität, dafür mit einem gehörigen Schuss schwarzem Humor und einem fast beiläufigen Realismus ist Station 4 ein zutiefst bewegender Film, der in Spanien mit über einer Million Kinozuschauern sensationell erfolgreich war, als bester Film für den spanischen Filmpreis „Goya“ nominiert wurde und bei Filmfestivals rund um die Welt zahlreiche Preise erhalten hat.