Posi­ti­ons­pa­pier der Bam­ber­ger SPD-Frak­ti­on zur Sand­kirch­weih

  1. Die SPD-Frak­ti­on bedau­ert die Absa­ge der Kirch­weih durch den Ver­an­stal­ter.
  2. Sicher­heits­pro­ble­me soll­ten gemein­sam mit der Stadt gelöst wer­den, wobei Schuld­zu­wei­sun­gen des Bür­ger­ver­eins in Rich­tung OB und Ver­wal­tung kon­tra­pro­duk­tiv sind.
  3. Die SPD-Frak­ti­on begrüßt die Errich­tung einer Task-For­ce durch die Stadt, um doch noch eine Durch­füh­rung der Kirch­weih zu errei­chen.
  4. Die SPD-Frak­ti­on unter­stützt logi­sti­sche und per­so­nel­le Hil­fe durch die Stadt, eine wei­te­re finan­zi­el­le Unter­stüt­zung durch die Stadt, über die bis­he­ri­ge Unter­stüt­zung hin­aus, lehnt die SPD-Frak­ti­on ab.
  5. Eine Betei­li­gung der Stadt als Ver­an­stal­ter der Kirch­weih auch in Form einer Durch­füh­rung durch eine städ­ti­sche Toch­ter lehnt die SPD-Frak­ti­on ab.
  6. Die SPD-Frak­ti­on bekennt sich zum Prin­zip der Gleich­be­hand­lung aller eine Kirch­weih aus­rich­ten­den Bür­ger­ver­ei­ne und lehnt eine ein­sei­ti­ge Unter­stüt­zung der Ver­an­stal­ter ab.

SPD Stadt­rats­frak­ti­on Bam­berg

Schreibe einen Kommentar