MdL Gud­run Bren­del-Fischer: 2,1 Mio. Euro für histo­ri­sche Stadt- und Orts­ker­ne in Ober­fran­ken

„In Ober­fran­ken wer­den heu­er acht histo­ri­sche Stadt- und Orts­ker­ne mit rund 2,1 Mio. Euro aus dem Bund-Län­der-Pro­gramm „Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz“ unter­stützt“, gibt CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer bekannt. Zusam­men mit den eige­nen Mit­teln von 1,3 Mio. Euro inve­stie­ren die ober­frän­ki­schen Kom­mu­nen, die an dem Pro­gramm teil­neh­men, ins­ge­samt 3,4 Mio. Euro.

Im Stimm­kreis der Bay­reu­ther Poli­ti­ke­rin bekommt der Markt Wei­den­berg aus die­sem Pro­gramm 860.000 Euro, um das denk­mal­ge­schütz­te, ehe­ma­li­ge Bahn­hofs­emp­fangs­ge­bäu­de für kul­tu­rel­le Zwecke zu sanie­ren, wei­ter­hin erhält die Stadt Wai­schen­feld für den Innen­stadt­be­reich 60.000 Euro.

„För­der­schwer­punkt in Ober­fran­ken ist in die­sem Pro­gramm­jahr der bar­rie­re­freie Umbau des öffent­li­chen Raums und die Sanie­rung und Umnut­zung von erhal­tens­wer­ten Gebäu­den“, erklärt Gud­run Bren­del-Fischer.

Bay­ern­weit ste­hen 2017 rund 18,5 Mio. Euro För­der­mit­tel aus dem Bund-Län­der-Pro­gramm „Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz“ bereit, um denk­mal­ge­schütz­te Alt­stadt- und Orts­ker­ne zu sanie­ren und zu moder­ni­sie­ren. Von den 88 Pro­gramm­kom­mu­nen lie­gen 75 im länd­li­chen Raum, 77 Pro­zent der För­der­mit­tel flie­ßen in die­sen Bereich.

Eine Über­sicht über die Pro­gramm­kom­mu­nen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Städ­te­bau­li­chen Denk­mal­schutz sind im Inter­net ver­füg­bar unter: www​.stmi​.bay​ern​.de/​b​u​w​/​s​t​a​e​d​t​e​b​a​u​f​o​e​r​d​e​r​u​n​g​/​f​o​e​r​d​e​r​p​r​o​g​r​a​mme

Schreibe einen Kommentar