FC Ein­tracht Bam­berg: Gra­tu­la­ti­on für (alten) neu­en Vor­sit­zen­den des Bam­ber­ger Stadt­ver­ban­des Sport

Der Stadt­ver­band Sport Bam­berg wird wei­ter­hin von Wolf­gang Reich­mann geführt. In sei­ner jüng­sten Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Stadt­ver­ban­des am 4. Mai wur­de der ehe­ma­li­ge Leh­rer und lang­jäh­ri­ge Hör­funk-Sport­re­por­ter des Baye­ri­schen Rund­funks in sei­nem Amt bestä­tigt. Gra­tu­la­ti­on erhielt der 69-Jäh­ri­ge vom FC Ein­tracht Bam­berg: “Wir gra­tu­lie­ren zum Ver­trau­en der Bam­ber­ger Sport­ver­ei­ne und zur Wie­der­wahl. Für die neue Amts­zeit wün­schen wir ein gutes Händ­chen zugun­sten des Bam­ber­ger Sports sowie viel Erfolg. Dan­ken dür­fen wir für die bis­he­ri­ge Arbeit. Bit­te geben Sie den Glück­wunsch und den Dank auch an Ihre Vor­stands­mit­glie­der wei­ter”, heißt es in der Glück­wunsch­nach­richt der Vor­stand­schaft. Mit sei­ner Wie­der­wahl geht der gebür­ti­ge Bam­ber­ger in sei­ne zwei­te Amts­zeit.

Wolf­gang Reich­mannn ist ehe­ma­li­ger Bun­des­li­ga-Bas­ket­bal­ler des dama­li­gen 1. FC Bam­berg 01, aus dem nach der Fusi­on mit dem TSV Ein­tracht Bam­berg der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 ent­stand. Fer­ner war Reich­mann erster Bam­ber­ger und ober­frän­ki­scher Natio­nal­spie­ler. Gut 30 Jah­re fun­gier­te er neben sei­nem Haupt­be­ruf als Haupt­schul­leh­rer auch als Hör­funk-Sport­re­por­ter des Baye­ri­schen Rund­funks (BR) und gehör­te zur Stamm­be­set­zung des BR für die Sen­dung “Heu­te im Sta­di­on”. Der Vater eines Soh­nes ist zudem Bot­schaf­ter und Sport­be­auf­trag­ter Bam­bergs. Mitt­ler­wei­le ist Wolf­gang Reich­mann auch mit drei Kaba­rett-Solo­pro­gram­men erfolg­reich. Seit 2013 gehört er zum Kreis der “Gewür­fel­ten”: Reich­mann ist Besit­zer des “Fran­ken­wür­fels” – der höch­sten Aus­zeich­nung für Men­schen des “typisch frän­ki­schen Schla­ges”.

Der Stadt­ver­band Sport ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner in allen Fra­gen rund um den Sport in der Dom­stadt. Er beglei­tet Ver­eins­mei­ster­schaf­ten, kürt die Stadt­mei­ste­rin­nen und Stadt­mei­ster und bie­tet den Mit­glieds­ver­ei­nen kosten­gün­stig das Sport­mo­bil zur Nut­zung an. Mehr zum Stadt­ver­band gibt es im Inter­net unter www​.sport​ver​bandbam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar