Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 07.05.2017

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Ein Unbe­kann­ter brach­te in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag an einem Gebäu­de in der Klo­ster-Lang­heim-Stra­ße ein Graf­fi­ti an. Der Scha­den wird auf 100,- Euro geschätzt.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Aus der Stei­nertstra­ße wur­de eine Unfall­flucht ange­zeigt. Ein 76-jäh­ri­ger war mit sei­nem BMW gegen einen gepark­ten Seat gefah­ren und hat­te es unter­las­sen, dies bei der Poli­zei anzu­zei­gen. Der Scha­den wird an bei­den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen auf ins­ge­samt 5000,- Euro geschätzt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Beim Abbie­gen nach rechts in den Mar­ga­re­ten­damm über­sah am Sams­tag, um 15 Uhr, ein von der Euro­pa­brücke kom­men­der 51-jäh­ri­ger Wohn­mo­bil­fah­rer einen Rad­fah­rer. Beim fol­gen­den Zusam­men­stoß stürz­te der Rad­fah­rer und wur­de leicht ver­letzt. Am Wohn­mo­bil ent­stand Scha­den in Höhe von 200,- Euro.

Son­sti­ges

Bam­berg. Einen Faust­schlag auf die Nase bekam am Sonn­tag, gegen 02.20 Uhr, ein 26-jäh­ri­ger Regens­bur­ger. Der jun­ge Mann hat­te in einer Dis­ko­thek in der Franz-Lud­wig-Stra­ße zunächst einen ver­ba­len Streit mit einem Unbe­kann­ten, schließ­lich schlug die­ser zu. Der Geschä­dig­te wur­de leicht ver­letzt und kam ins Bam­ber­ger Kli­ni­kum.

Schreibe einen Kommentar