Unfall im Baustellenbereich legt Verkehr lahm

BAB A9/Bayreuth. Ein Verkehrsunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen in den frühen Morgenstunden sorgte für stehenden Verkehr auf der Autobahn im Baustellenbereich bei Bayreuth-Süd. Insgesamt waren drei Pkw, ein Klein-Lkw und drei Sattelzüge an dem Verkehrsunfall beteiligt. Glücklicherweise wurde nur eine Person leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Da die Baustelleneinrichtung auf die Gegenfahrbahn verschoben wurde, kam es auch zu Beeinträchtigungen des Gegenverkehrs. Die tonnenschwere Fahrbahnabgrenzung in der Baustelle wird derzeit durch eine Fachfirma wieder in ihre Ursprungsform gebracht. Der Rückstau in Richtung Berlin beträgt über 8 Kilometer. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, BRK, der Autobahnmeisterei und der Polizei sind an der Unfallstelle. Wegen des einsetzenden Berufsverkehrs ist nicht mit einer schnellen Entspannung der Lage zu rechnen.