Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­der­pro­gramm ‘Akti­ve Zen­tren’ 4,57 Mil­lio­nen Euro für acht Gemein­den in Ober­fran­ken

„Auch in die­sem Jahr unter­stüt­zen wir wie­der die Gemein­den mit dem Zen­tren­pro­gramm der Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­de­rung. In Ober­fran­ken inve­stie­ren Bund und Frei­staat in acht Gemein­den ins­ge­samt 4,57 Mil­lio­nen Euro. Zusam­men mit den kom­mu­na­len Eigen­an­tei­len ste­hen den Pro­gramm­ge­mein­den damit 7,5 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung”, teil­te Innen- und Bau­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann Land­tags­ab­ge­ord­ne­tem Hein­rich Rudrof anläss­lich der Zutei­lung der Mit­tel an die Pro­gramm­ge­mein­den mit.

„Ich freue mich ganz beson­ders, dass bei­spiels­wei­se die Gemein­de Lit­zen­dorf 600.000 Euro für die Orts­kern­ge­stal­tung erhält, in der Stadt Hall­stadt mit Städ­te­bau­för­der­mit­teln die­ses Jahr die Neu­ge­stal­tung des Markt­plat­zes und der Lich­ten­fel­ser Stra­ße unter­stützt wird, in Bau­nach kann die Stadt bei der Neu­ge­stal­tung einer Fuß­gän­ger­brücke zur Ent­la­stung ihrer histo­ri­schen, denk­mal­ge­schütz­ten Sand­stein­brücke bezu­schusst wer­den, und Viereth-Trun­stadt erhält für die Orts­ker­ne Viereth und Trun­stadt 360.000 Euro“, so MdL Hein­rich Rudrof. Mit den Gel­dern des Zen­tren­pro­gramms wer­den die Gemein­den bei der Bewäl­ti­gung struk­tu­rel­ler Schwie­rig­kei­ten in ihren zen­tra­len Stadt- und Orts­be­rei­chen unter­stützt. Zen­tren, in denen die zen­tra­len Han­dels- und Gewer­be­struk­tu­ren sowie die Kultur‑, Freizeit‑, Wohn- und Bil­dungs­an­ge­bo­te sind, sol­len in ihrer Viel­falt erhal­ten und gestärkt wer­den.

„Bay­ern­weit ste­hen im Zen­tren­pro­gramm 2017 ins­ge­samt 112 baye­ri­schen Gemein­den För­der­mit­tel in Höhe von rund 32,3 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung. Zusam­men mit den Inve­sti­tio­nen der Gemein­den ergibt sich zur Bewäl­ti­gung struk­tu­rel­ler Her­aus­for­de­run­gen in den zen­tra­len Stadt- und Orts­be­rei­chen ein Gesamt­in­ve­sti­ti­ons­vo­lu­men von rund 52,2 Mil­lio­nen Euro“, so Haus­halts­aus­schuss­mit­glied MdL Hein­rich Rudrof.

Die Zie­le des Pro­gramms ‘Akti­ve Stadt- und Orts­teil­zen­tren – Leben fin­det Innen­stadt’ ori­en­tie­ren sich an der Schaf­fung von Funk­ti­ons­viel­falt und Ver­sor­gungs­si­cher­heit in den Zen­tren. Auch der sozia­le Zusam­men­halt durch viel­fäl­ti­ge Wohn­for­men und Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen soll geför­dert wer­den. Öffent­li­cher Raum soll auf­ge­wer­tet, Stadt­bau­kul­tur und stadt­ver­träg­li­che Mobi­li­tät gepflegt wer­den. Zudem wird part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit unter­stützt. Neben einer fun­dier­ten Bür­ger­be­tei­li­gung tra­gen inte­grier­te städ­te­bau­li­che Ent­wick­lungs­kon­zep­te wesent­lich zum Erfolg einer nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung der Zen­tren bei.

Im Jahr 2017 wer­den die erfolg­rei­chen Pro­gram­me der Städ­te­bau­för­de­rung – Sozia­le Stadt, Akti­ve Stadt- und Orts­teil­zen­tren, Stadt­um­bau, Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz und Klei­ne­re Städ­te und Gemein­den – mit einem Volu­men von 740 Mil­lio­nen Euro fort­ge­führt und um das 50-Mil­lio­nen-Euro-Pro­gramm Zukunft Stadt­grün mit dem För­der­schwer­punkt urba­nes Grün erwei­tert. Die Mit­tel für die Pro­gram­me Sozia­le Stadt und Stadt­um­bau wur­den um 90 Mil­lio­nen Euro erhöht. Par­al­lel zur Städ­te­bau­för­de­rung hat das Bun­des­bau­mi­ni­ste­ri­um den neu­en Inve­sti­ti­ons­pakt “Sozia­le Inte­gra­ti­on im Quar­tier” mit 200 Mil­lio­nen Euro aus­ge­stat­tet. Die­ses Geld soll vor allem in den Aus­bau und die Sanie­rung von Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, Stadt­teil­zen­tren und Bür­ger­häu­sern inve­stiert wer­den und damit auch ehren­amt­lich Enga­gier­te unter­stüt­zen. Zur Beglei­tung der Inve­sti­tio­nen soll es in den Vier­teln Inte­gra­ti­ons­ma­na­ger geben, die vor Ort Ansprech­part­ner sind für Ver­ei­ne und Initia­ti­ven, aber auch für Neu­bür­ger und Ein­hei­mi­sche.

Deutsch­land­weit unter­stützt der Bund Län­der und Kom­mu­nen im lau­fen­den Jahr mit Bun­des­fi­nanz­hil­fen zur För­de­rung des Städ­te­baus auf Rekord­ni­veau von 990 Mil­lio­nen .Euro. Die Bun­des­mit­tel sind Teil der För­de­rung, die die Kom­mu­nen vom Land erhal­ten.

„Als Mit­glied des Haus­halts­aus­schus­ses im Baye­ri­schen Land­tag freue ich mich über die nach­ste­hen­den För­de­run­gen im Bam­ber­ger Land ganz beson­ders“, so MdL Hein­rich Rudrof abschlie­ßend.

För­der­maß­nah­men in Ober­fran­ken

  • Bau­nach, Alt­stadt, 300.000 Euro
  • Hall­stadt, Alt­stadt, 1.440.000 Euro
  • Lit­zen­dorf, Orts­kern, 600.000 Euro
  • Viereth-Trun­stadt, Orts­ker­ne Viereth und Trun­stadt, 360.000 Euro
  • Bay­reuth, Alt­stadt­kern, 900.000 Euro
  • Burg­kunst­adt, Alt­stadt, 90.000 Euro
  • Forch­heim, Stadt­kern, 480.000 Euro
  • Lich­ten­fels, Alt­stadt, 400.000 Euro

Schreibe einen Kommentar