Wel­co­me Hotels in Bam­berg bestä­ti­gen erneut DEHO­GA Ster­ne-Kate­go­rien

Das Wel­co­me Hotel Resi­denz­schloss Bam­berg und das Wel­co­me Kon­gress­ho­tel Bam­berg wer­den für wei­te­re drei Jah­re in die Kate­go­rien 4‑Sterne und 3‑Sterne Supe­ri­or ein­ge­stuft

Bam­berg, Mai 2017. Die bei­den Bam­ber­ger Wel­co­me Hotels nah­men nach erfolg­ter Rezer­ti­fi­zie­rung durch die Bay­ern Tou­rist GmbH, einer Toch­ter­ge­sell­schaft des Deut­schen Hotel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des (DEHO­GA), die begehr­te Urkun­de der Ster­ne-Klas­si­fi­zie­rung ent­ge­gen und tra­gen nun für wei­te­re drei Jah­re die Titel der 4‑Sterne und der 3‑Ster­ne-Supe­ri­or Kate­go­rie.

Nach ein­ge­hen­der Prü­fung der Berei­che Rezep­ti­on & Ser­vice, Gäste­zim­mer, gastro­no­mi­sche Ein­rich­tun­gen, Ver­an­stal­tun­gen sowie Qua­li­täts- und Online-Akti­vi­tä­ten auf Grund­la­ge eines Kata­logs mit über 270 Kri­te­ri­en über­zeug­ten die bei­den Bam­ber­ger Häu­ser der Wel­co­me Hotel­grup­pe ein­drucks­voll mit ihrem kom­pe­ten­ten Qua­li­täts- und Ser­vice-Manage­ment.

Die Deut­sche Hotel­klas­si­fi­zie­rung mit ihren fünf inter­na­tio­nal aner­kann­ten Ster­ne-Kate­go­rien ist im Jahr 1996 vom Bran­chen­ver­band DEHO­GA ein­ge­führt wor­den. Für die Ein­ord­nung in eine der fünf inter­na­tio­nal gül­ti­gen Kate­go­rien sind sowohl Min­dest­kri­te­ri­en zu erfül­len wie auch Min­dest­punkt­zah­len zu errei­chen.

„Wir freu­en uns sehr und sind zurecht stolz dar­auf, dass wir die bei­den Kate­go­rien erneut bestä­ti­gen konn­ten“, so Udo Zieg­ler, Direk­tor der bei­den Häu­ser. „Die Klas­si­fi­zie­run­gen geben unse­ren Gästen ein hohes Maß an Sicher­heit und eine kla­re Ori­en­tie­rungs­hil­fe in Bezug auf unse­re Lei­stun­gen und Stan­dards an die Hand und tra­gen so zu einer ver­trau­ens­vol­len Part­ner­schaft bei.“ Neben der Freu­de über die Rezer­ti­fi­zie­rung bedeu­tet das Sie­gel für das Team um Udo Zieg­ler jedoch auch Ansporn und Ver­pflich­tung, die Qua­li­täts­stan­dards künf­tig wei­ter­hin zu ver­in­ner­li­chen und aus­zu­bau­en.

Schreibe einen Kommentar