Pfarrer Nikolaus Krefft gestorben

Pfarrer Krefft und Erzbischof Schick

Pfarrer Krefft und Erzbischof Schick

Ältester Priester des Erzbistums wurde 100 Jahre alt

Der älteste Priester im Erzbistum Bamberg, Nikolaus Krefft, ist im Alter von 100 Jahren gestorben. Erzbischof Ludwig Schick, der ihn noch vor wenigen Tagen besucht hat, würdigte das langjährige Wirken des Geistlichen als „Mensch, Christ und Priester“. Bis zuletzt habe er die Beschwerden des Alters mit seinem ausgeprägten Humor angenommen. Bis in sein 97. Lebensjahr und somit über 50 Jahre war er als Pfarrer in der Gemeinde Schönfeld tätig. Er war zuvor Kaplan in Bamberg und Nürnberg und war Inhaber der Goldenen Bürgermedaille sowie Ehrenbürger der Stadt Hollfeld, wo er am Mittwochabend im Caritas-Seniorenzentrum St. Elisabeth gestorben ist.

Nikolaus Krefft wurde 1916 in Groß-Sibsau (Ostpreußen) geboren. Seine Ausbildung musste er unterbrechen, um in den Krieg zu ziehen, der ihn zehn Jahre lang durch viele Länder und schließlich in die Kriegsgefangenschaft führte. Mit 35 Jahren wurde Krefft im Erzbistum Bamberg zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Windheim, Bamberg und Nürnberg übernahm er 1964 die Pfarrstellen in Schönfeld und dann auch zusätzlich die in Freienfels. Am 29. Juli 2016 feierte er sein 65. Priesterweihejubiläum.