Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 02.05.2017

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Hain­stra­ße, auf Höhe des dor­ti­gen Spiel­plat­zes, wur­den am Mon­tag, kurz nach 14.30 Uhr, zwei am Fahr­bahn­rand gepark­te Pkws ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, ver­mut­lich der Fah­rer eines blau­en VW Golf, flüch­te­te anschlie­ßend in Rich­tung Stadt­mit­te. An bei­den gepark­ten Fahr­zeu­gen wur­de jeweils der lin­ke Außen­spie­gel beschä­dig­te. Der ins­ge­samt ver­ur­sach­te Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1600 Euro.

Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Son­sti­ges

Auto­fah­rer hat­te zu viel getrunken
BAM­BERG. Wäh­rend einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Innen­stadt am Diens­tag­früh, gegen 03.30 Uhr, wur­de von den kon­trol­lie­ren­den Beam­ten bei einem 33-jäh­ri­gen Auto­fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Bei einem anschlie­ßen­den Atem­al­ko­hol­vor­test brach­te es der Mann auf 0,88 Pro­mil­le, wes­halb die Wei­ter­fahrt von der Poli­zei unter­sagt wur­de. Zudem muss der 33-Jäh­ri­ge mit einer Geld­bu­ße, Punk­ten sowie einem Fahr­ver­bot rechnen.

Schreibe einen Kommentar