Professionelle Ladendiebe hinter Gittern

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

BAYREUTH. Bayreuther Polizisten konnten am Mittwochnachmittag zwei professionelle Ladendiebe aus dem Bamberger Raum dingfest machen. Die beiden gingen Zivilbeamten der Operativen Ergänzungsdienste ins Netz, als sie eine Drogeriefiliale im Stadtzentrum verließen und erbeutete Waren im Wert von mehreren hundert Euro bei sich trugen. Auf Veranlassung der Bayreuther Staatsanwaltschaft sitzen die Männer seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Gegen 15:30 Uhr gerieten die zwei 34 und 42 Jahre alten Männer ins Visier der Zivilfahnder, weil sie kurz nach Betreten des Ladengeschäfts in einem Einkaufszentrum am Hohenzollernring überstürzt wieder hinausliefen. Bei der anschließenden Kontrolle der beiden entdeckten die Beamten in einer eigens dafür präparierten Einkaufstasche mehrere Kosmetikartikel und Bekleidungsstücke. Den Dieben war es demnach gelungen, innerhalb kürzester Zeit Waren im Wert eines hohen dreistelligen Eurobetrags unbemerkt in ihren Besitz zu bringen. Zudem stellten die Polizisten bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung weiteres Diebesgut sicher.

Noch während der laufenden Ermittlungen der Polizei Bayreuth-Stadt beantragte die Bayreuther Staatsanwaltschaft am Donnerstag Haftbefehl gegen die Männer. Die Festgenommenen sitzen inzwischen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.