Parkplatz Bayreuther Stadthalle: Vorübergehend weniger Stellplätze

Der 24. April ist ein wichtiger Tag für die Stadthallensanierung: Es wird die Baustelle eingerichtet und damit eine Teilfläche des Parkplatzes für die Dauer des Baustellenbetriebs benötigt. Hierfür muss der Parkplatz vor der Stadthalle verkleinert werden.

Am Montag, den 24. April, werden sich die Arbeiter vor der Stadthalle Platz verschaffen. Denn genau den brauchen sie in den kommenden Monaten, um an der Sanierung der Stadthalle arbeiten zu können. Aus diesem Grund verkleinert sich der zentral gelegene Parkplatz, der von den Stadtwerken Bayreuth betrieben wird. Statt wie bislang rund 140 Stellplätze, stehen bis zum Abschluss der Bauarbeiten nur noch etwa 90 Parkplätze zur Verfügung.

Da die bisherige Ausfahrt des Parkplatzes in Richtung Friedrichstraße aufgrund der Baustelle nicht mehr genutzt werden kann, wird die bisherige Zufahrt zeitgleich zur Ausfahrt. Außerdem neu: Für die Dauerparker schaffen die Stadtwerke Bayreuth eine eigene Zu- und Ausfahrt in der Jean-Paul-Straße und richten einen separaten Bereich ein. Weil die Schrankenanlage nicht mehr genutzt werden kann, wird das Unternehmen für die Dauer der Bauarbeiten Parkscheinautomaten aufstellen. Für die Menschen, die künftig an der Stadthalle parken möchten, heißt das: Vor dem Parken statt nach dem Parken bezahlen.

Schreibe einen Kommentar