Sit­zung des Bay­reu­ther Inte­gra­ti­ons­bei­rats

Der im Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res neu geschaf­fe­ne Inte­gra­ti­ons­bei­rat der Stadt Bay­reuth trifft sich am Don­ners­tag, 27. April, um 18.30 Uhr, im Kasi­no des Rat­hau­ses II, Dr.-Franz-Straße 6, zu einer öffent­li­chen Sit­zung.

Die Stadt Bay­reuth ver­fügt seit Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res über einen Inte­gra­ti­ons­bei­rat. Das Gre­mi­um ist Sprach­rohr aller Bay­reu­ther Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit aus­län­di­schen Wur­zeln und ver­tritt die Inter­es­sen der Bay­reu­ther Bevöl­ke­rung mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund gegen­über der Stadt, der Öffent­lich­keit und soweit erfor­der­lich auch über­ört­lich. Der Bei­rat enga­giert sich gegen Rechts­ra­di­ka­lis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung von Min­der­hei­ten, för­dert inte­gra­ti­ve Pro­jek­te und berei­chert somit den Dia­log zwi­schen den Kul­tu­ren in Bay­reuth.

Auf der Tages­ord­nung der Sit­zung ste­hen unter ande­rem die Akti­on „Mai­baum der Tole­ranz“, zu der der Inte­gra­ti­ons­bei­rat am 1. Mai in die Wil­hel­mi­nen­aue ein­lädt, sowie ein Aus­blick auf die dies­jäh­ri­gen Inter­kul­tu­rel­len Wochen. Sie fin­den in Bay­reuth vom 20. Sep­tem­ber bis 20. Okto­ber statt. Außer­dem berich­ten die Arbeits­grup­pen und die Geschäfts­füh­rung über ihre lau­fen­de Arbeit.

Schreibe einen Kommentar