Bam­berg fei­ert mit „JAZZ aus Prag“ die Städ­te­part­ner­schaft

Bam­berg und Prag 1 sind seit 25 Jah­ren freund­schaft­lich ver­bun­den

Bam­berg und Prag 1 fei­ern 2017 mit ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen das 25. Jubi­lä­um ihrer gemein­sa­men Städ­te­part­ner­schaft. Pas­send dazu hat der Jazz­club Bam­berg in Eigen­in­itia­ti­ve eine Kon­zert­rei­he mit zehn hoch­ran­gi­gen Pra­ger Jazz­mu­si­kern orga­ni­siert. Das Eröff­nungs­kon­zert am Sams­tag, 22. April, mit Milan Svo­bo­da ist gleich­zei­tig der Auf­takt der offi­zi­el­len Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten.

Seit 1975 – noch zu Zei­ten des Eiser­nen Vor­hangs – hat­te der Bam­ber­ger Jazz­club immer wie­der Pra­ger Jaz­zer zu Gast, die damals trotz der gefähr­li­chen poli­ti­schen Lage unver­ges­se­ne Kon­zer­te gaben. Seit die­ser Zeit pflegt der Jazz­club inten­si­ve Kon­tak­te mit Prag und lädt immer wie­der Jazz­mu­si­ker von dort in sei­nen Kel­ler in die Obe­re Sand­stra­ße ein. Das Eröff­nungs­kon­zert der Rei­he „JAZZ aus PRAG” gestal­tet am Sams­tag, 22. April, um 21 Uhr Milan Svo­bo­da – einer der pro­fi­lier­te­sten Pra­ger Jazz­pia­ni­sten.

Es folgt am Sams­tag, 20. Mai 2017, der Trom­pe­ter Laco Dec­zi, der als erster Pra­ger Jazz­mu­si­ker im Jazz­club auf­trat und seit lan­gen Jah­ren in New York lebt. Eine Beson­der­heit wird das Kon­zert mit dem Saxo­pho­ni­sten Fran­ti­sek Kop am Sams­tag, 16. Sep­tem­ber: Am sel­ben Tag wird sei­ne Toch­ter Syl­vie Kopo­va, eine jun­ge Pra­ger Male­rin, ihre Bil­der in der Gale­rie des Jazz­clubs aus­stel­len. Die Ver­nis­sa­ge beginnt um 16 Uhr. Am 14. Okto­ber tritt das Emil Vicklicky Quar­tett auf, gefolgt am 25. Novem­ber vom Adam Tvrdy Trio. Wei­te­re Kon­zer­te wird es geben mit Fran­ti­sek Uhlir, Vit Svec, Ste­pan­ca Balzarova‘s Inner Spaces, Robert Bal­zar und den Rhythm Despe­ra­dos, der Haus­band des Aghar­ta Jazz Clubs um den vir­tuo­sen Schlag­zeu­ger Michal Hej­na, der sich als Musi­ker, Pro­du­zent und Ver­an­stal­ter euro­pa­weit einen Namen gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar