AOK Bam­berg: Mit der Rad­sai­son star­tet wie­der Akti­on „Mit dem Rad zur Arbeit“

Online-Anmel­dung jetzt mög­lich

Die Mit­mach­ak­ti­on „Mit dem Rad zur Arbeit“ star­tet auch in die­sem Jahr bereits wie­der am 1. Mai und läuft bis zum 31. August. Schon jetzt ist die Anmel­dung für die gemein­sa­me Akti­on von AOK und All­ge­mei­nem Deut­schen Fahr­rad­club (ADFC) online unter www​.mit​-dem​-rad​-zur​-arbeit​.de mög­lich. „Wer sich auf dem Weg zur Arbeits­stel­le auf sein Fahr­rad setzt, fährt gesund und gün­stig“, erklärt Frank Wolfsch­mitt von der AOK Bam­berg. Um die eige­ne Fit­ness zu stei­gern, genügt bereits eine hal­be Stun­de Bewe­gung am Tag.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen denk­bar ein­fach

Nach der Online-Anmel­dung haben die Teil­neh­mer ab dem 1. Mai vier Mona­te Zeit, an min­de­stens 20 Tage den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurück­zu­le­gen. „Auch Pend­ler kön­nen sich an der Akti­on betei­li­gen, da das Radeln bis zum Bahn­hof oder Pend­ler­park­platz bereits gewer­tet wird“. Wer mit­ma­chen will, soll­te sich mög­lichst mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sei­nes Betrie­bes zu einem Team mit bis zu vier Per­so­nen zusam­men­schlie­ßen. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen grö­ße­re Betrie­be meh­re­re Teams anmel­den. Fin­det sich kein Team, kön­nen auch Ein­zel­fah­rer teil­neh­men. „Aber auch im Team radelt natür­lich jeder sei­ne eige­ne Strecke“, so Wolfsch­mitt. Im soge­nann­ten Akti­ons­ka­len­der wer­den die Rad­ta­ge fest­ge­hal­ten. Die Teil­neh­mer füh­ren die Liste online. Bei Bedarf gibt es bei jeder AOK-Geschäfts­stel­le auch einen Papier-Akti­ons­ka­len­der. Wer sei­nen Akti­ons­ka­len­der mit den „Rad­ta­gen“ online unter www​.mit​-dem​-rad​-zur​-arbeit​.de pflegt oder ihn bis zum 18. Sep­tem­ber bei der AOK abgibt, hat die Chan­ce auf einen der vie­len gespon­ser­ten Gewin­ne, die all­jähr­lich unter den erfolg­rei­chen Teil­neh­mern ver­lost wer­den. Zu den Prei­sen gehö­ren Urlaubs­rei­sen sowie prak­ti­sches Zube­hör fürs Fahr­rad. Die Gewin­ne wer­den von Unter­neh­men gestif­tet und sind nicht aus Bei­trä­gen finan­ziert.

Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml über­nimmt erneut die Schirm­herr­schaft. Der DGB Bay­ern und die vbw – Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft e.V. unter­stüt­zen die gemein­sa­me Initia­ti­ve von ADFC und AOK im Frei­staat. Bei­de Part­ner sind von Anfang an dabei. Die vbw för­dert die Initia­ti­ve finan­zi­ell.

Schreibe einen Kommentar