Sonn­tags­ge­dan­ken: Über­wun­den

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Der ame­ri­ka­ni­sche Schrift­stel­ler Lewis Wal­lace woll­te ein Buch schrei­ben, um den christ­li­chen Glau­ben zu wider­le­gen. So befass­te er sich inten­siv mit der Bibel und ihren Aus­le­gun­gen. Er setz­te sich hin, schrieb ein Kapi­tel nach dem ande­ren, doch beim vier­ten hör­te er schon auf, weil er gemerkt hat­te, dass er kein Buch gegen den christ­li­chen Glau­ben, son­dern eben ein christ­li­ches Buch geschrie­ben hat­te. Rat­los knie­te er sich nie­der und bat Gott, er möge ihm aus sei­ner ver­zwei­fel­ten Lage hel­fen, sich ihm zei­gen. Nach durch­wach­ter Nacht erfüll­te ihn am Mor­gen eine tie­fe Ruhe und stil­le Kraft. Er setz­te sich hin und schrieb den welt­be­rühm­ten Roman BEN HUR, ein Plä­doy­er für den christ­li­chen Glau­ben.

So kann Gott auch einen lei­den­schaft­li­chen Got­tes­leug­ner inner­lich über­win­den, nicht durch hand­greif­li­che Wun­der oder im Zuge einer geist­rei­chen Dis­kus­si­on, son­dern auf geheim­nis­vol­le Wei­se. Wer sich ehr­lich mit dem Evan­ge­li­um befasst, dem wird es eben­so erge­hen. Ärmer dran als Wal­lace sind die Men­schen, die trä­ge und gleich­gül­tig blei­ben und sol­che, die sich dafür genie­ren, in der Bibel zu lesen, weil das ja nicht mehr “modern” ist. Die Bibel kor­ri­giert unser Den­ken, ja Fehl­ent­wick­lun­gen in der Gesell­schaft, sie rich­tet unse­ren Blick stets neu auf die Wege Got­tes. Nie­mand soll anneh­men, sein Glau­ben, sein Lebens­wan­del sei­en schon voll­kom­men, bedürf­ten der Prü­fung, der Kor­rek­tur durch die Bibel nicht mehr.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neu­en­det­tels­au
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar