Land­rats­amt Bam­berg: Sanie­rung der Kreis­stra­ße BA 42 beschlos­sen

In der jüng­sten Bau- und Wirt­schafts­aus­schuss­sit­zung stimm­ten die Mit­glie­der ein­stim­mig dem Decken­bau und der Ober­bau­ver­stär­kung zwi­schen der B 4 und der Land­kreis­gren­ze Lich­ten­fels (Kreis­stra­ße BA 42) zu.

Die Kreis­stra­ße BA 42 ver­bin­det zusam­men mit der Kreis­stra­ße LIF 25 die Tal­räu­me der Itz und des Mains. Der von den Bau­maß­nah­men betrof­fe­ne Abschnitt der BA 42 führt von der Bun­des­stra­ße B 4 bei Busen­dorf zur Land­kreis­gren­ze Lich­ten­fels bei Ummers­berg. Die­se Strecke weist alters­be­dingt und auf­grund einer rela­tiv gerin­gen Ober­bau­di­men­sio­nie­rung Uneben­hei­ten, Set­zun­gen und stel­len­wei­se eine schad­haf­te Fahr­bahn­ober­flä­che mit Quer­ris­sen auf.

Auf einer Län­ge von 750 m ist nach vor­he­ri­ger Sanie­rung der Quer­ris­se ein rei­ner Decken­bau mög­lich. Im wei­te­ren Ver­lauf steigt die Kreis­stra­ße auf einer Län­ge von 965 m im Wald­be­reich bis zur Land­kreis­gren­ze deut­lich an. Hier sind stär­ke­re Set­zun­gen und Uneben­hei­ten vor­han­den, die eine Ober­bau­ver­stär­kung erfor­der­lich machen. Nach Abfrä­sen der alten Deck­schicht sind ein Pro­fil­aus­gleich mit einer zusätz­li­chen Asphalt­trag­schicht und das Auf­brin­gen einer neu­en Asphalt­deck­schicht vor­ge­se­hen.

Im Zuge der Sanie­rung wird auch der bis­her von Ehren­amt­li­chen betreu­te Amphi­bi­en­über­gang zu einer sta­tio­nä­ren Amphi­bi­en­schutz­ein­rich­tung umge­baut. Die­se besteht aus beid­sei­tig längs der Ban­ket­te ver­lau­fen­den Stahl­leit­wän­den und klei­nen Tun­neln. Damit ist es zukünf­tig nicht mehr not­wen­dig die mobi­len Amphi­bi­en­schutz­zäu­ne all­jähr­lich auf- und abzu­bau­en.

Die Gesamt­ko­sten für die Stra­ßen­bau­maß­nah­me sind mit ca. 330.000 Euro ver­an­schlagt. Die Bau­maß­nah­me soll unter Voll­sper­rung mit Umlei­tung über die B 4 sowie die Kreis­stra­ßen CO 1 und LIF 8 von Lahm nach Ober­brunn im Som­mer 2017 aus­ge­führt wer­den.

Schreibe einen Kommentar