FCE Bam­berg trennt sich von Trai­ner Georg Lunz

Fuß­ball Lan­des­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg hat sich am spä­ten Mon­tag­abend (3. April) von sei­nem Trai­ner Georg Lunz getrennt. Grund für die Tren­nung sind drei Aspek­te.

  • Zum einen das Spiel am ver­gan­ge­nen Sams­tag gegen den SV Mem­mels­dorf, das der FCE mit 1:2 ver­lo­ren hat­te und das als emo­tio­na­ler Tief­punkt betrach­tet wird.
  • Zum ande­ren wur­de in einer Auf­ar­bei­tung fest­ge­stellt, dass es zwi­schen Trai­ner und Mann­schaft eine unter­schied­li­che Auf­fas­sung gibt, wie im Abstiegs­kampf zu agie­ren ist.
  • Außer­dem ist die Tren­nung ein Impuls im Kampf um den Klas­sen­er­halt.

Vor­stands­mit­glied Sascha Dorsch: „Wir sind Georg Lunz dank­bar für die Pio­nier­ar­beit, die er gelei­stet hat. Er hat einen gro­ßen Anteil, dass der FC Ein­tracht Bam­berg nach den Schwie­rig­kei­ten des letz­ten Jah­res eine Mann­schaft für die Lan­des­li­ga stel­len konn­te. Aller­dings muss­ten wir fest­stel­len, dass trotz aller kon­zep­tio­nel­len und lang­fri­sti­gen Pla­nun­gen der sport­li­che Miss­erfolg zu Unstim­mig­kei­ten geführt hat, die im End­ef­fekt unüber­wind­bar waren.“ Ein Nach­fol­ger für Georg Lunz steht noch nicht fest.

Aktu­ell belegt der FC Ein­tracht Bam­berg mit 18 Punk­ten den letz­ten Tabel­len­platz der Lan­des­li­ga Nord­west. Der Rück­stand zum ersten Rele­ga­ti­ons­platz­in­ha­ber Bay­ern Kit­zin­gen beträgt drei Punk­te. Sein näch­stes Spiel bestrei­tet der FCE am kom­men­den Sonn­tag beim TSV Karl­burg.

Schreibe einen Kommentar