Gesund­heits­mes­se mit gro­ßem Vor­trags­pro­gramm in der Bay­reu­ther Ober­fran­ken­hal­le

Aktu­el­le Infor­ma­ti­on zum The­ma Gesund­sein und Gesund­blei­ben

Bay­reuth. Das wird der Treff­punkt für alle, denen Gesund­sein und Gesund­blei­ben wich­tig ist: Am Sams­tag, 8., und Sonn­tag, 9. April, fin­det die Bay­reu­ther Gesund­heits­mes­se in der Ober­fran­ken­hal­le statt. Mit dabei: über 70 Aus­stel­ler. Zu dem Pro­gramm der Mes­se gehört auch ein umfang­rei­ches Vor­trags­pro­gramm.

In mehr als 30 Vor­trä­gen lie­fern Refe­ren­ten an bei­den Mes­se­ta­gen aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zu The­men der Medi­zin und des Wohl­füh­lens. Das Spek­trum reicht von der Kraft der Selbst­hei­lung über Ernäh­rungs­tipps, die das Wohl­be­fin­den stei­gern kön­nen, von Mög­lich­kei­ten zur Ver­bes­se­rung des Immun­sy­stems bis zu Rheu­ma und Krebs. Einer der gro­ßen Aus­stel­ler der Bay­reu­ther Gesund­heits­mes­se ist die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH. Pas­send zu dem, was am Stand des Bay­reu­ther Kran­ken­hau­ses der maxi­ma­len Ver­sor­gungs­stu­fe an sei­nem Stand prä­sen­tiert, ist das Vor­trags­pro­gramm des Kli­ni­kums gestal­tet. Ulri­ke Frei­es­le­ben-Ulb­rich, Lei­te­rin der Berufs­fach­schu­le für Medi­zi­nisch-Tech­ni­sche Laboratoriumsassistent/​innen, lässt Mes­se­be­su­cher am Sams­tag ab 15 Uhr hin­ter die sonst ver­schlos­se­nen Türen von medi­zi­ni­schen Labo­ren blicken. Am Sonn­tag beant­wor­tet Dr. Claus Step­pert, Chef­arzt der Kli­nik für Kli­nik für Pneu­mo­lo­gie, Tho­ra­xon­ko­lo­gie, Schlaf- und Beatmungs­me­di­zin, ab 10 Uhr die Fra­ge „Wer schläft, sün­digt nicht – oder doch?“ Wie man einen Men­schen mit Herz­still­stand am Leben erhält und ihn vor schwe­ren Schä­den bewahrt, zeigt Dr. Chri­stoph Domm­ke, Ober­arzt an der Kli­nik für Kar­dio­lo­gie, Angio­lo­gie und Inter­ni­sti­sche Inten­siv­me­di­zin, ab 11 Uhr in sei­nem Vor­trag „Prü­fen – Rufen – Drücken: So kön­nen Sie Leben ret­ten“. Ab 13 Uhr spricht Pri­vat­do­zent Dr. Stef­fen Mühl­dor­fer, Chef­arzt der Kli­nik für Gastro­en­te­ro­lo­gie, über Vor­sor­ge, Früh­erken­nung und Behand­lungs­mög­lich­kei­ten bei Darm­krebs. Und ab 15 Uhr stellt Dr. Oli­ver Pon­sel, Chef­arzt der Kli­nik für All­ge­mein- und Vis­ze­r­al­chir­ur­gie, chir­ur­gi­sche Behand­lung des Dick­darm­krebs vor.

Die Mes­se bie­tet neben den Vor­trä­gen und den Infor­ma­tio­nen an den Stän­den der mehr als 70 Aus­stel­ler ein Show­pro­gramm, gesun­des Cate­ring und die Mög­lich­keit zur Kin­der­be­treu­ung an. Sie fin­det an bei­den Tagen von 10 bis 18 Uhr statt. Der Ein­tritt für Kin­der bis 14 Jah­ren ist frei.