Bun­des­stra­ße 279, Erneue­rung der Main­que­rung süd­lich Bau­nach, 1. Bau­ab­schnitt: Main­flut­brücke

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg hat am Mon­tag, dem 3. April 2017 mit der Erneue­rung der Main­que­rung süd­lich Bau­nach begon­nen. Die­ser Aus­bau­be­reich beinhal­tet drei Brücken­bau­wer­ke. Die Umset­zung erfolgt abschnitts­wei­se, begin­nend im Süden mit der Main­flut­brücke als ersten Bau­ab­schnitt.

Nach den vor­be­rei­ten­den Maß­nah­men folgt der Bau der Behelfs­um­fah­rung. Wäh­rend des Abbruchs der bestehen­den Brücke und des Ersatz­neu­baus wird der Ver­kehr über die Behelfs­um­fah­rung um die Bau­stel­le gelei­tet. Auch Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer wer­den par­al­lel zur Umfah­rung um die Bau­stel­le geführt.

Wäh­rend der Bau­zeit wird der Ver­kehr über­wie­gend im Gegen­ver­kehr abge­wickelt. Ledig­lich für kur­ze Zeit­räu­me sind halb­sei­ti­ge Sper­run­gen erfor­der­lich.

Die Kosten für den 1. Bau­ab­schnitt belau­fen sich auf ca. 3,2 Mio.-€. Die Bau­zeit beträgt 1½ Jah­re.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bau­zeit.

Schreibe einen Kommentar