Oster­ei­er­markt am 2. April 2017 in Eber­mann­stadt

Ostereiermarkt in Ebermannstadt
Ostereiermarkt in Ebermannstadt

„Klein, aber fein“

Ver­an­stal­tungs­ort ist der gro­ße Saal im Pfarr­zen­trum St. Niko­laus in der Innen­stadt. Er ist durch ein unüber­seh­bar gro­ßes Ei kennt­lich gemacht. Das Pfarr­zen­trum befin­det sich auf hal­bem Weg zwi­schen der Bun­des­stra­ße (Ampel) und der Pfarr­kir­che. Der Ver­an­stal­tungs­ort ist im Stadt­be­reich aus­ge­schil­dert, zudem wei­sen zwei Über­span­ner über der B 470 auf den Ver­an­stal­tungs­ort hin.

Auf dem Park­platz vor dem Haus kann an die­sem Tag nicht geparkt wer­den. Ein gro­ßer Park­platz befin­det sich gegen­über dem Ver­an­stal­tungs­ort. Die Alt­stadt ist jedoch von einem Kranz von gro­ßen, aus­ge­schil­der­ten, nahe gele­ge­nen Park­plät­zen umge­ben.

Der Markt beginnt um 11 Uhr und endet um 18.00 Uhr.

Ver­an­stal­ter sind die Stadt Eber­mann­stadt und der ört­li­che Frän­ki­sche-Schweiz-Ver­ein. Sie legen Wert dar­auf, dass die Hob­by-Künst­ler nur hand­ge­fer­tig­te Pro­duk­te anbie­ten, die mit Ostern in einem Bezug ste­hen (ver­schie­de­ne Tech­ni­ken der Eibe­hand­lung und Oster­schmuck, also kein Aller­welts-Hob­by­künst­ler-Markt), auch, dass immer wie­der neue Aus­stel­ler die Aktua­li­tät des Mark­tes sicher­stel­len. Um die ent­spre­chen­de Qua­li­tät anbie­ten zu kön­nen, sind die aus­ge­wähl­ten Aus­stel­ler auf 16 beschränkt. Die Viel­falt der Pro­duk­te ist dadurch den­noch gewähr­lei­stet.

Eine reich­hal­ti­ge Kuchen­the­ke lädt am Ende des Markt­be­suchs zu einer Kaf­fee­pau­se ein.

Der Besu­cher­ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar