Rausch­gift­ge­schäf­te im Kel­ler kom­men ans Tages­licht

BAY­REUTH. Auf fri­scher Tat konn­ten Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt am Sams­tag­nach­mit­tag nach dem Hin­weis eines Zeu­gen zwei jun­ge Män­ner bei ihren mut­maß­li­chen Rausch­gift­ge­schäf­ten erwi­schen. Ins­ge­samt stell­ten die Poli­zi­sten Cry­s­tal im unte­ren zwei­stel­li­gen Bereich sowie eine grö­ße­re Men­ge Mari­hua­na sicher. Bei­de Tat­ver­däch­ti­gen müs­sen sich nun straf­recht­lich ver­ant­wor­ten.

Nach der Mit­tei­lung eines Zeu­gen, gegen 15.45 Uhr, dass sich bei einem Gebäu­de­kom­plex in der Tann­häu­ser­stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­hal­ten sol­len, tra­fen die Beam­ten wenig spä­ter dort ein. Im Bereich des Kel­lers stie­ßen die Poli­zi­sten auf zwei 26 Jah­re alten Män­ner und eine Duft­wol­ke Mari­hua­na. Schnell wur­den die Beam­ten dann in einem der Kel­ler­ab­tei­le fün­dig. Auf abge­stell­ten Möbel­stücken, teil­wei­se ver­steckt, fan­den sie an ver­schie­de­nen Stel­len jeweils meh­re­re Gramm Cry­s­tal und Mari­hua­na. Zudem ent­deck­ten sie ver­schie­de­ne Uten­si­li­en, die übli­cher­wei­se für den Han­del mit den Betäu­bungs­mit­teln ver­wen­det wer­den. Auch zwei hoch­wer­ti­ge Fahr­rad­rah­men im Wert von über 1.000 Euro erreg­ten die Auf­merk­sam­keit der Poli­zi­sten. Eine erste Über­prü­fung ergab bereits, dass einer der Rah­men zu einem Fahr­rad gehört, das im Stadt­ge­biet als gestoh­len gemel­det wor­den war. Die Poli­zi­sten stell­ten des­halb neben den Dro­gen und den dazu­ge­hö­ri­gen Uten­si­li­en auch die Fahr­rad­rah­men sicher.

Die wei­te­ren umfas­sen­den Ermitt­lun­gen über­nahm das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Dro­gen­kri­mi­na­li­tät der Kri­po Bay­reuth. Die bei­den Tat­ver­däch­ti­gen wer­den nun wegen Ver­stö­ßen nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ange­zeigt. Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt ermit­teln zudem in Bezug auf die Fahr­rad­rah­men wegen des Ver­dachts der Heh­le­rei.

Schreibe einen Kommentar