Volks­bank Forch­heim eG klär­te über Situa­ti­on auf Finanz­märk­ten auf

Rund 800 Besucher informierten sich bei den Vortragsabenden der Volksbank Forchheim eG – wie hier in Kirchehrenbach
Rund 800 Besucher informierten sich bei den Vortragsabenden der Volksbank Forchheim eG – wie hier in Kirchehrenbach

Die Volks­bank Forch­heim eG hat im Febru­ar und März acht Vor­trags­aben­de im Land­kreis Forch­heim ange­bo­ten, an denen die Genos­sen­schafts­bank kosten­frei über die aktu­el­le Situa­ti­on an den Finanz­märk­ten infor­mier­te. Joa­chim Haus­ner, Vor­stand der Volks­bank Forch­heim eG: „Die der­zei­ti­ge Situa­ti­on stellt Spa­rer und Anle­ger vor enor­me Her­aus­for­de­run­gen und wirft vie­le Fra­gen auf. Als Bank, die mehr­fach für ihre Bera­tungs­qua­li­tät aus­ge­zeich­net wur­de, wol­len wir auf­klä­ren und Lösungs­al­ter­na­ti­ven vorstellen.“

Gro­ßes Inter­es­se: rund 800 Teilnehmer

Ins­ge­samt besuch­ten rund 800 Gäste die Ver­an­stal­tun­gen mit dem Mot­to „Die Zins­welt steht Kopf – was tun als Anle­ger?“. Auf­grund der hohen Nach­fra­ge wur­de sogar kurz­fri­stig ein Zusatz­ter­min ange­bo­ten. Joa­chim Haus­ner: „Bei der Pla­nung der Vor­trags­rei­he war uns wich­tig, dass wir direkt zu den Men­schen vor Ort kom­men. Des­halb fan­den die Ver­an­stal­tun­gen nicht nur zen­tral in Forch­heim, son­dern in unse­rem gesam­ten Geschäfts­ge­biet, also zum Bei­spiel in Eber­mann­stadt, Eggols­heim oder Kir­cheh­ren­bach, statt.“ Den gut ein­stün­di­gen Vor­trag hielt der Vor­stand Joa­chim Haus­ner selbst und stand auch im Anschluss für Fra­gen und Gesprä­che zur Ver­fü­gung. In sei­ner Prä­sen­ta­ti­on ging er aus­führ­lich auf aktu­el­le wirt­schaft­li­che wie auch poli­ti­sche Hin­ter­grün­de ein, die im kom­men­den Jahr die Finanz­märk­te beein­flus­sen und wei­ter­hin für Unsi­cher­heit sor­gen werden.

So beleuch­te­te er zum Bei­spiel die Fol­gen des Bre­x­it, die Schul­den­kri­se oder auch die Unvor­her­seh­bar­keit der poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen in den USA. Auch stell­te der Vor­stand mit dem neu­en Gold­spar­plan der Volks­bank Forch­heim eine mög­li­che Anla­ge­al­ter­na­ti­ve in die­sen unsi­che­ren Zei­ten vor. Joa­chim Haus­ner: „Gold gilt seit jeher in Kri­sen­zei­ten als siche­rer Hafen und steht seit Jahr­tau­sen­den für Wohl­stand. Des­we­gen bie­ten wir seit kur­zem einen Gold­spar­plan für unse­re Kun­den an.“

Bereits im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die Volks­bank Forch­heim mit gro­ßem Erfolg eine ähn­li­che Vor­trags­rei­he über die Fol­gen der Nied­rig­zins­po­li­tik ange­bo­ten. Der Volks­bank-Vor­stand abschlie­ßend: „Als regio­na­le Bank sehen wir es als unse­ren Auf­trag an, uber aktu­el­le Finanz­the­men zu infor­mie­ren. Des­we­gen gehen wir auch wei­ter­hin aktiv auf unse­re Kun­den zu und bera­ten sie zu alter­na­ti­ven Anla­ge- und Spar­mög­lich­kei­ten“, so Joa­chim Hausner.

Schreibe einen Kommentar