FC Ein­tracht Bam­berg: Kampf­geist wird nicht belohnt

Trotz einer auf­op­fe­rungs­vol­len Lei­stung mit Kampf­geist und viel Herz­blut hat es im ersten Heim­spiel des Jah­res in der Fuß­ball Lan­des­li­ga-Nord­west für den FC Ein­tracht Bam­berg gegen das Star­ensem­ble der SpVgg Jahn Forch­heim am Sams­tag­nach­mit­tag (18. März) nicht ganz gereicht: Der haus­ho­he Mei­ster­schafts­fa­vo­rit sieg­te auf dem Kunst­ra­sen im Sport­park Ein­tracht glück­lich und knapp mit 3:2.

Der Spiel­ver­lauf: Der FCE begann mutig und ließ den spie­le­risch über­le­ge­nen Gästen nur wenig Mög­lich­kei­ten zur Ent­fal­tung. Der for­sche Auf­tritt vor 258 Zuschau­ern wur­de früh belohnt: Maxi­mi­li­an Groß­mann voll­ende­te eine MaßY­an­ke von Stani­mir Bug­ar zur Füh­rung nach 12 Minu­ten. Und Bam­berg hat­te Chan­cen auf das 2:0. Statt­des­sen nutz­te Forch­heim einen Stel­lungs­feh­ler in der FCE-Abwehr durch Andre­as Möni­us zum bis dato über­ra­schen­den Aus­gleich. Bit­ter für den FCE, dass dem 1:2 durch Adem Sel­ma­ni kurz vor der Halb­zeit ein kla­res Hand­spiel vor­aus­ging. Als San­dor Gum­brecht kurz nach dem Sei­ten­wech­sel sogar auf 3:1 für die SpVgg erhöh­te, schien das Spiel gelau­fen. Forch­heim domi­nier­te jetzt das Gesche­hen, ohne sich wirk­lich Chan­cen zu erspie­len – Bam­bergs Offen­si­ve blieb blass.

Bis zur 76. Minu­te: Nach einem Eck­ball und einer schö­nen Fin­te pass­te Johan­nes Traut­mann das Leder von der Grund­li­nie scharf nach innen, wo der Ball von einem Forch­hei­mer Akteur ins eige­ne Gehäu­se abge­fälscht wur­de. Jetzt zit­ter­ten die Gäste, und Bam­berg bewies gro­ßen Kampf­geist und Lauf­be­reit­schaft. Die beste Aus­gleichs­chan­ce hat­te Stani­mir Bug­ar, als er aus 20 Meter nur die Lat­te traf. Letzt­lich wur­de der FCE aller­dings nicht mehr mit dem hoch­ver­dien­ten Punkt­ge­winn belohnt. Die Lei­stung lässt aller­dings ange­sichts der näch­sten Auf­ga­ben im Kampf gegen den Abstieg hof­fen.

Das sagt Trai­ner Georg Lunz: Vor­weg möch­te ich allen Ver­ant­wort­li­chen dan­ken, die hier auf dem Kunst­ra­sen so tol­le Rah­men­be­din­gun­gen geschaf­fen haben. Wir haben uns heu­te gefühlt wie in einem Wohn­zim­mer, in der Mit­te lag ein wun­der­schö­ner Tep­pich. Wir haben eine gute Lei­stung über 90 Minu­ten gebo­ten. Lei­der hat­ten wir die Füh­rung nicht lan­ge hal­ten kön­nen, weil wir nicht ganz so dis­zi­pli­niert in der Raum­auf­tei­lung wie in den ersten zwölf Minu­ten waren. Nach dem 1:2 haben wir uns nicht aus der Ruhe brin­gen las­sen. Dann kam für mich eine spiel­ent­schei­den­de Akti­on: Titz­mann war allei­ne durch und wur­de gefoult. Nor­ma­ler­wei­se ist das eine rote Kar­te, weil er allei­ne auf das Tor zuge­lau­fen wäre. Der Schieds­rich­ter hat das lei­der nicht bestraft. Wir hät­ten hier viel­leicht das 2:2 gemacht!

Das 1:3 fiel zu schnell, trotz­dem hat das Team an sich geglaubt. Uns ist es gelun­gen, ein Über­ge­wicht zu schaf­fen und Tor­chan­cen her­aus­zu­spie­len. Posi­tiv stimmt mich, dass wir in den letz­ten Minu­ten domi­nan­ter als Forch­heim waren. Wir waren sehr nahe dran am 3:3. Von der Moral und der Ein­stel­lung, auch was die Wech­sel­spie­ler angeht, war das eine tol­le Lei­stung von der Mann­schaft. Glück­wunsch an Forch­heim, das Team war der ver­dien­te Sie­ger. Wir wer­den das Spiel auf­ar­bei­ten, von der Phy­sis und der Psy­che her wer­den wir immer bes­ser. Unser Focus gilt nun dem Spiel in Rim­par, hier müs­sen wir etwas mit­neh­men!

Die Tore: 1:0 Maxi­mi­li­an Groß­mann (12.) , 1:1 Andre­as Möni­us (20.), 1:2 Adem Sel­ma­ni (38.), 1:3 San­dro Gum­brecht (48.), 2:3 Eigen­tor (76.) Das näch­ste Spiel: Am Sams­tag, den 26. März, ist der FCE beim ASV Rim­par zu Gast. Spiel­be­ginn ist um 15 Uhr.

Die rest­li­chen Begeg­nun­gen: zu Hau­se gegen den SV Mem­mels­dorf (1. April, 15:00 Uhr), beim TSV Karl­burg, (8. April, 16:00 Uhr), zu Hau­se gegen den TSV Abtswind (15. April, 15:00 Uhr), bei der TG Höchberg (22. April, 16:00 Uhr), zu Hau­se den TSV Unter­pleich­feld (29. April, 15:00 Uhr), beim FC Lich­ten­fels (6. Mai, 16:00 Uhr), zu Hau­se gegen den FC Fuchs­stadt (13. Mai, 16:00 Uhr), beim TuS Röll­bach (20. Mai, 14:00 Uhr). Kar­ten für die Heim­spie­le gibt es an der Tages­kas­se.

Mehr zum Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg gibt es im Inter­net unter www​.fce2010​.de. Aktu­el­les aus den Lan­des­li­gen bie­tet der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band eben­falls online unter www​.bfv​.de an.

Schreibe einen Kommentar