Das Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land eröff­net mit neu­er Son­der­aus­stel­lung die Muse­ums­sai­son

Sonderausstellung  des Bauernmuseums Bamberger Land

Son­der­aus­stel­lung des Bau­ern­mu­se­ums Bam­ber­ger Land

„Zwi­schen Tür und Angel. Fen­ster, Türen und Beschlä­ge aus vier Jahr­hun­der­ten.“

Die dies­jäh­ri­ge Son­der­aus­stel­lung „Zwi­schen Tür und Angel. Fen­ster, Türen und Beschlä­ge aus vier Jahr­hun­der­ten.“ des Bau­ern­mu­se­ums Bam­ber­ger Land zeigt impo­san­te Haus­tü­ren, höl­zer­ne Schie­be­fen­ster, Zim­mer­tü­ren mit beweg­ter Geschich­te, Fen­ster­lä­den und „Sträuß­bret­ter“ – Bau­tei­le unse­rer Häu­ser die zwar täg­lich benutzt, dabei aber so wenig beach­tet wer­den. Dabei steckt hin­ter die­sen all­täg­li­chen Din­gen so viel mehr. Die Aus­stel­lung bie­tet daher einen Über­blick über die Geschich­te und Ent­wick­lung hand­werk­li­chen Kön­nens von Schrei­nern, Schlos­sern, Schmie­den und Gla­sern und lei­tet über in die Zeit indu­stri­el­ler Fer­ti­gung. Wer die Details alter Hand­werks­kunst schätzt, fin­det eine viel­fäl­ti­ge Aus­wahl an Tür­schlös­sern und kunst­voll ver­zier­ten Beschlä­gen.

Das The­ma „Denk­mal­pfle­ge‘“ wird hier­bei eben­falls nicht außer Acht gelas­sen. Die Aus­stel­lung zeigt wie sehr die Gestal­tung von Fen­stern und Türen unse­re Städ­te und Dör­fer prägt. Zudem kön­nen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher über die tech­ni­sche Ent­wick­lung etwa im Bereich der Fen­ster von der Blei­ver­gla­sung im schlich­ten Holz­rah­men bis hin zu unse­ren hoch­ent­wickel­ten wär­me- und schall­iso­lier­ten Fen­stern infor­mie­ren. Und wer weiß schon, dass die Funk­ti­ons­wei­se schlich­ter Holz­schlös­ser das Vor­bild für unse­re Sicher­heits­schlös­ser war?

Fen­ster, Türen, Schloss und Schlüs­sel sind aber nicht nur inter­es­sant als kunst­voll gear­bei­te­te Gegen­stän­de, son­dern auch auf­grund ihrer Bedeu­tung. Beson­ders die Tür erscheint bis heu­te in unzäh­li­gen Rede­wen­dun­gen und ist ein wich­ti­ges Motiv in der Bibel sowie in Mär­chen, Sagen und Lie­dern. Haus­tür und Schwel­le spiel­ten eine wich­ti­ge Rol­le in unse­ren Rechts­über­lie­fe­run­gen und waren Gegen­stand von Ritua­len und magi­schen Hand­lun­gen. Dies trifft auch auf Schloss und Schlüs­sel zu, man den­ke nur an sym­bo­li­sche Schlüs­sel­über­ga­ben und die Lie­bes­schlös­ser, die euro­pa­weit an Brücken zu sehen sind.

Die Son­der­aus­stel­lung „Zwi­schen Tür und Angel. Fen­ster, Türen und Beschlä­ge aus vier Jahr­hun­der­ten.“ ist ab dem 2. April bis 31. Okto­ber 2017 im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land zu sehen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Son­der­aus­stel­lung und zum Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land gibt’s auch im Inter­net unter www​.bau​ern​mu​se​um​-frens​dorf​.de

Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land

Treff­punkt für Volks­kul­tur und Hei­mat­pfle­ge

  • Haupt­str. 3–5, 96158 Frens­dorf
  • Tel: 09502/8308
  • E‑Mail: bauernmuseum@​lra-​ba.​bayern.​de

Öff­nungs­zei­ten:

  • 2. April bis 31. Okto­ber
    • Diens­tag bis Frei­tag: 14:00 – 17:00 Uhr
    • Sonn- und Fei­er­ta­ge: 13:00 – 17:00 Uhr
  • Grup­pen und Schul­klas­sen nach Vor­anmel­dung auch zu ande­ren Zei­ten.

Schreibe einen Kommentar