Knei­pen­fetzt 2017 in Forch­heim: Das Knei­pen­fetzt geht am Sams­tag 18. März in die 4. Run­de

Stimmung in der BLAUEN GLOCKE. Foto: A. Dittrich
Stimmung in der BLAUEN GLOCKE. Foto: A. Dittrich

Mit 21 Bands in 20 Knei­pen star­tet am Sams­tag­abend die vier­te Aus­ga­be des Forch­hei­mer Knei­pen­fetzt. Alt­be­kann­te und neue Bands und die gut zu errei­chen­den, uri­gen Alt­stadt­knei­pen las­sen die Her­zen der Musik­lieb­ha­ber und der Knei­pen­fetzt-Besu­cher höher schla­gen. Beson­de­ren Wert wird wie­der auf die Viel­falt der Musik­sti­le gelegt, so dass sich für jeden Musik­ge­schmack etwas fin­den lässt.

In die­sem Jahr fei­ern drei Ver­an­stal­tungs­or­te Pre­miè­re: Das “Zoom” in der Satt­ler­tor­stra­ße, das „Flamm­ku­chen-Häus­le in der Alten Wache“ am Para­de­platz und das „Cur­ry­Wosch­Haus“ in der ehe­ma­li­gen “Schwa­ne”. Die “Enno” ist der­zeit geschlos­sen und kann die­ses Jahr lei­der nicht teil­neh­men.

Wenn die Musik um 0.30 Uhr ver­klingt, dür­fen die Gäste noch ger­ne in den Bars und den Loka­len blei­ben. Wer län­ger tan­zen und fei­ern möch­te, hat dazu Gele­gen­heit bis 2 Uhr im “Jun­gen Thea­ter” und im “Kro­nen­gar­ten”.

Die ehren­amt­lich täti­gen Orga­ni­sa­to­ren der bei­den kul­tur­tra­gen­den Ver­ei­ne “Mega­fon e.V.” und “Jun­ges Thea­ter Forch­heim e.V.” haben sich für das Knei­pen­fetzt den Slo­gan “Von Forch­hei­mern für Forch­heim” auf die Fah­nen geschrie­ben. So kommt auch wie­der das Knei­pen­fetzt Kult­bier in der 0.33er Fla­sche – der Knei­pen­fet­zer – mit neu ent­wor­fe­nem Eti­kett aus der Forch­hei­mer Braue­rei Greif.

Auch in die­sem Jahr ist das Knei­pen­fetzt wie­der so gut wie aus­ver­kauft. Eini­ge Rest­kar­ten zum Preis von 15 Euro sind noch exklu­siv an der Abend­kas­se erhält­lich. Die­se öff­net um 18.30 Uhr im Zelt auf dem Rat­haus­platz. Auf­grund der Erfah­run­gen aus den Vor­jah­ren und der gro­ßen Nach­fra­ge in die­sem Jahr kann aber nicht garan­tiert wer­den, dass jeder an der Abend­kas­se noch ein Ticket bekommt.

Wich­tig für alle Knei­pen­fetzt-Besu­cher ist: Die im Vor­ver­kauf erwor­be­nen Ein­tritts­kar­ten müs­sen in Ein­lass­bänd­chen umge­tauscht wer­den. Das ist am Rat­haus­platz bereits ab 17 Uhr mög­lich. Wei­te­re Sta­tio­nen für den Bänd­chen­tausch befin­den sich – ab 19 Uhr – am Para­de­platz, im Jun­gen Thea­ter und im „Palet­ti“. Aus­ge­druck­te Online-Tickets kön­nen nur am Rat­haus­platz gegen Bänd­chen getauscht wer­den. Aus Grün­den des Jugend­schut­zes müs­sen die Ein­lass­bänd­chen per­sön­lich abge­holt und sofort ange­legt wer­den.

Bands und Loca­ti­ons

Gast­haus Schlöß­la
20.00 – 0.30 | Tres Hom­bres

Palet­ti
20.00 – 0.30 | Boogiemen‘s Friends

Back­stage
20.00 – 0.30 | CHP

Gast­stät­te Kro­nen­gar­ten
21.30 – 2.00 | Lau­sch­Rausch

Zur Funzl
20.00 – 0.30 | Box­ga­lopp

Park­ca­fé
20.00 – 0.30 | Acou­sti­fy

Zum Alten Zoll­haus
20.00 – 0.30 | Wein­rot

Jun­ges Thea­ter Forch­heim
20.00 – 21.30 | Off­beat­front
22.00 – 2.00 | Los Pisto­le­ros Güeros

Braue­rei­gast­stät­te Neder
20.00 – 0.30 | Rain in the Face

Ari­zo­na
20.00 – 0.30 | Audio­crime

Loh­müh­le
20.00 – 0.30 | Smurf & Friends

Nacht­schwär­mer
20.00 – 0.30 | Mon­roe Pro­ject feat. Igor Rat­tas­sep

Enno
20.00 – 0.30 | Papa Legba‘s Blues Lounge

Bräust­üb­la
20.00 – 0.30 | Har­ry & Sepp

Gast­stät­te Markt­platz
20.00 – 0.30 | Jim­by Jones and the Liz­ards of Love

Trat­to­ria Anto­nella
20.00 – 0.30 | Devil‘s Eden

Alte Wache
20.00 – 0.30 | Sonn­tags­kind

Stadt­lock­al
20.00 – 0.30 | Blue Heat

Zoom
20.00 – 0.30 | Los Blan­qui­tos

Schreibe einen Kommentar