Amphet­amin und Mari­hua­na im Auto

A9 / GEFREES. Amphet­amin und Mari­hua­na fan­den Beam­te der Hofer Ver­kehrs­po­li­zei am Don­ners­tag­nach­mit­tag bei einem 39-jäh­ri­gen Auto­fah­rer am Park­platz Strei­tau auf. Zudem stand der unter Dro­gen­ein­fluss.

Die Poli­zi­sten ent­schlos­sen sich, den Auto­fah­rer aus Ber­lin am Park­platz zu kon­trol­lie­ren. Zunächst ent­deck­ten sie im Fahr­zeug ein Tüt­chen mit wei­ßem Pul­ver und obwohl der Ber­li­ner den Inhalt als harm­los dekla­rier­te, reagier­te ein Dro­gen­schnell­test posi­tiv auf Amphet­amin. Im wei­te­ren Ver­lauf der Durch­su­chung kamen immer mehr ver­bo­te­ne Sub­stan­zen zum Vor­schein. Letzt­lich sum­mier­te sich der Fund auf meh­re­re Gramm Amphet­amin und Mari­hua­na.

Da der Ber­li­ner augen­schein­lich unter Dro­gen­ein­fluss stand, muss­te er auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Nach anschlie­ßen­der Sach­be­ar­bei­tung durch die Ermitt­ler des Rausch­gift­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth, konn­te er die Heim­rei­se antre­ten. Aller­dings muss­te er dabei auf sein Auto ver­zich­ten und öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel in Anspruch neh­men.

Schreibe einen Kommentar