Hau­sen: Audi A6 und Q7 über Nacht ent­wen­det

FORCH­HEIM / HAU­SEN, LKR. FORCH­HEIM. Gleich zwei Audis, die nur weni­ge Kilo­me­ter von­ein­an­der ent­fernt abge­stellt waren, ent­wen­de­ten Unbe­kann­te in der Nacht zum Don­ners­tag. Die Kri­po Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men, prüft Zusam­men­hän­ge zwi­schen den Taten und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung.

Am Mitt­woch, gegen 19.30 Uhr, stell­te ein Hau­se­ner sei­nen schwar­zen Audi A6 mit den ange­brach­ten Kenn­zei­chen „FO-RW 2014“ im Car­port sei­nes Wohn­hau­ses in der Kai­se­rin-Kuni­gun­da-Stra­ße ab. Um 5.30 Uhr muss­te er schließ­lich fest­stel­len, dass sein Auto ver­schwun­den war. Der etwa drei Jah­re alte Kom­bi hat einen Wert von rund 12.000 Euro.

Nur etwa drei Kilo­me­ter ent­fernt park­te der Forch­hei­mer Eigen­tü­mer des schwar­zen Audi Q7 sei­nen Wagen mit den mon­tier­ten Kenn­zei­chen „FO-AK 2407“ gegen 20.30 Uhr vor sei­nem Wohn­an­we­sen in der Stra­ße „Reg­nitzau“. Kurz nach 8 Uhr bemerk­te er, dass das knapp drei Jah­re alte Auto im Wert von etwa 40.000 Euro nicht mehr an sei­nem Platz stand.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­kri­mi­na­li­tät der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat inzwi­schen die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet auch die Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe. Ersten Erkennt­nis­sen nach gehen die Beam­ten davon aus, dass die Die­be etwa um 3 Uhr zuge­schla­gen haben.

Die Ermitt­ler stel­len ins­be­son­de­re fol­gen­de Fra­gen:

  • Wer hat in der Zeit zwi­schen 19.30 Uhr und 5.30 Uhr, ins­be­son­de­re gegen 3 Uhr, in Hau­sen in der Kai­se­rin-Kuni­gun­da-Stra­ße ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?
  • Wem sind zwi­schen 20.30 Uhr und 8 Uhr, ins­be­son­de­re um etwa 3 Uhr, in Forch­heim in der Stra­ße „Reg­nitzau“ ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?
  • Wer hat im Vor­feld im Forch­hei­mer Stadt­teil Birk oder in Hau­sen etwas Ver­däch­ti­ges bemerkt, das im Zusam­men­hang mit den Dieb­stäh­len ste­hen könn­te?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar