Ver­ge­wal­ti­gung in Unter­füh­rung – Haft­be­fehl erlas­sen

STRUL­LEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Zu einer Ver­ge­wal­ti­gung kam es am Sams­tag­abend in einer Unter­füh­rung am Bahn­hof. Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen von Kri­po und Staats­an­walt­schaft Bam­berg droh­te dort ein 17-Jäh­ri­ger einer 43 Jah­re alten Frau aus dem Land­kreis Bam­berg sie umzu­brin­gen, schlug ihr mit der Faust ins Gesicht und zwang sie anschlie­ßend gegen ihren Wil­len zum Geschlechts­ver­kehr. Den Tat­ver­däch­ti­gen nah­men Bam­ber­ger Poli­zi­sten noch in der Nacht fest. Er befin­det sich inzwi­schen auf Antrag der Staats­an­walt­schaft in Unter­su­chungs­haft.

Kurz nach 23 Uhr hielt sich die Frau in einer Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft auf, um dort Bekann­te zu besu­chen. Bereits dort bedräng­te der 17-jäh­ri­ge Bewoh­ner die 43-Jäh­ri­ge mas­siv in sexu­el­ler Hin­sicht. Als die Strul­len­dor­fe­rin kurz dar­auf das Anwe­sen ver­ließ, ver­folg­te der soma­li­sche Asyl­be­wer­ber sie bis zu einer Unter­füh­rung in der Bahn­hof­stra­ße. Nach den bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen von Poli­zei und Staats­an­walt­schaft droh­te er der Frau in dem Fuß­gän­ger­tun­nel sie umzu­brin­gen, schlug ihr mit der Faust ins Gesicht, riss sie im wei­te­ren Ver­lauf zu Boden und zwang sie gegen ihren Wil­len zum Geschlechts­ver­kehr. Als der Jugend­li­che von sei­nem Opfer abließ, flüch­te­te die 43-Jäh­ri­ge wie­der zurück in das Asyl­be­wer­ber­heim und bat Bekann­te um Hil­fe. Die sofort ver­stän­dig­te Poli­zei Bam­berg-Land konn­te den Mann kurz dar­auf in sei­nem Zim­mer in der Unter­kunft vor­läu­fig fest­neh­men. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg nah­men noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen gegen den Soma­li­er auf. Zwi­schen­zeit­lich erging auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Haft­be­fehl wegen Ver­ge­wal­ti­gung gegen den 17-Jäh­ri­gen. Beam­te brach­ten ihn am Mon­tag in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt.

Schreibe einen Kommentar