Erste Sanie­rungs­maß­nah­men an der Albert-Schweit­zer-Schu­le in Bay­reuth

Der­zeit wer­den im städ­ti­schen Hoch­bau­amt Sanie­rungs­ar­bei­ten an meh­re­ren Bay­reu­ther Schu­len vor­be­rei­tet und geplant. So soll auch die Albert-Schweit­zer-Schu­le in der Äuße­ren Bad­stra­ße in den kom­men­den Jah­ren einer umfas­sen­den Sanie­rung unter­zo­gen wer­den. Im Zuge der Vor­pla­nun­gen und der damit ver­bun­de­nen tie­fer­ge­hen­den Vor­un­ter­su­chun­gen wur­de das Schul­ge­bäu­de jüngst im Auf­trag des Hoch­bau­am­tes von einem Sta­tik-Büro näher unter­sucht. Dabei wur­de fest­ge­stellt, dass die an der Erd­ge­schoss­decke ange­häng­ten Beton­fer­tig­tei­le im Außen­be­reich der Schu­le in kei­nem guten Zustand sind. Die betrof­fe­nen Berei­che wer­den in den kom­men­den Wochen zunächst gesperrt und zur Siche­rung der künf­ti­gen Bau­stel­le abge­stützt. Der Schul­be­trieb wird durch die Maß­nah­me nicht beein­träch­tigt.

Ein Infor­ma­ti­ons­abend über die anste­hen­den Pla­nun­gen sowie die aktu­el­len Arbei­ten wird gemein­sam mit der Schu­le in den kom­men­den Wochen vor­be­rei­tet.

Der­weil gehen die Pla­nun­gen für die Teil­sa­nie­rung der Schu­le wei­ter, ein Archi­tek­tur­bü­ro und ent­spre­chen­de Fach­pla­ner wur­den beauf­tragt, Pla­nungs­mit­tel sind im Haus­halt 2017 ein­ge­stellt.

Schreibe einen Kommentar