Rabia­te Die­be in Haft

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bam­berg

BAM­BERG. Am Frei­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te ein 29-jäh­ri­ger sene­ga­le­si­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger im Insel­ge­biet einen Geld­schein aus der Hand­ta­sche einer 16-Jäh­ri­gen. Pas­san­ten hat­ten den Dieb­stahl jedoch beob­ach­tet und spra­chen den ertapp­ten Mann auf den Dieb­stahl an, wor­auf­hin er und sei­ne Beglei­ter hand­greif­lich wur­den. Ein 19-jäh­ri­ger Bam­ber­ger erlitt dabei leich­te Ver­let­zun­gen. Nach Ermitt­lun­gen von Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg sit­zen zwei der Tat­ver­däch­ti­gen inzwi­schen wegen räu­be­ri­schen Dieb­stahls und gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung in Unter­su­chungs­haft.

Gegen 16.45 Uhr griff der 29-Jäh­ri­ge, der mit drei wei­te­ren Bekann­ten am Weeg­mann­ufer unter­wegs war, in die Hand­ta­sche sei­nes Opfers, nahm den Geld­beu­tel her­aus und schnapp­te sich den 50-Euro-Schein. Dies bemerk­ten drei cou­ra­gier­te Män­ner, die den Dieb kur­zer­hand ver­folg­ten und auf sei­ne drei­ste Tat anspra­chen. Dar­auf­hin kamen dem Täter zwei sei­ner Beglei­ter, eben­falls sene­ga­le­si­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge, zu Hil­fe. Es folg­te eine Ran­ge­lei, in deren Ver­lauf ein 26-jäh­ri­ger Beglei­ter des Die­bes einem 19-jäh­ri­gen Bam­ber­ger ins Gesicht schlug. Die­ser erlitt dabei glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen.

Beam­te der ver­stän­dig­ten Poli­zei Bam­berg-Stadt nah­men den 29-Jäh­ri­gen und sei­nen 26-jäh­ri­gen Beglei­ter noch vor Ort vor­läu­fig fest. Im Geld­beu­tel des Die­bes ent­deck­ten die Poli­zi­sten den ent­wen­de­ten 50-Euro-Schein und stell­ten ihn sicher. Im Rah­men der wei­te­ren Über­prü­fung der Betei­lig­ten fan­den die Beam­ten bei dem 26-Jäh­ri­gen zudem ein Mobil­te­le­fon, das offen­bar eben­falls gestoh­len war.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­de­lik­te der Kri­mi­nal­po­li­zei und die Staats­an­walt­schaft Bam­berg haben die Ermitt­lun­gen wegen räu­be­ri­schen Dieb­stahls und Bei­hil­fe zu der Tat sowie wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men. Die bei­den 26- und 29-Jäh­ri­gen befin­den sich zwi­schen­zeit­lich auf Antrag der Staats­an­walt­schaft in Unter­su­chungs­haft.

Schreibe einen Kommentar