DEB Bam­berg: “Tag der Rücken­ge­sund­heit – 15.03.17”

Rücken­schmer­zen kennt fast jeder. Beson­ders gefähr­det sind älte­re Men­schen. Auf­grund nach­las­sen­der Kräf­te bewe­gen sie sich häu­fig zu wenig. Ein erhöh­tes Sturz­ri­si­ko und wei­te­rer Kräf­te­ab­bau sind die Fol­gen. Regel­mä­ßi­ge Bewe­gung kann dazu bei­tra­gen, die Lebens­qua­li­tät deut­lich zu ver­bes­sern. Unter­stüt­zend geben Rücken­schul­kur­se, z. B. von Phy­sio­the­ra­peu­ten, dien­li­che Hin­wei­se für täg­li­che Bewe­gungs­ab­läu­fe, zur Wir­bel­säu­len­ent­la­stung und Stär­kung rele­van­ter Mus­kel­grup­pen.

Für die rich­ti­ge Schu­lung von The­ra­peu­ten sor­gen regel­mä­ßi­ge Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen im Fach­be­reich. Auf­grund der stän­di­gen Ent­wick­lun­gen im Gesund­heits­be­reich besteht für Phy­sio­the­ra­peu­ten sogar Fort­bil­dungs­pflicht.

Das Deut­sche Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk (DEB) bie­tet regel­mä­ßig Semi­na­re an, in denen Phy­sio­the­ra­peu­ten ihre Fach­kennt­nis­se erwei­tern und auf­fri­schen kön­nen. Dar­un­ter Kur­se wie “Rücken­fit für Senio­ren (Refres­her)” in Koope­ra­ti­on mit dem Forum Gesun­der Rücken – bes­ser leben e. V. vom 24.06.17 bis 25.06.17 im DEB Bam­berg. Die Fort­bil­dun­gen ver­schaf­fen den Teil­neh­mern sowohl einen theo­re­ti­schen Über­blick, stel­len aber auch prak­ti­sche Hin­wei­se und The­ra­pie­maß­nah­men vor.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.deb​.de

Schreibe einen Kommentar