Irm­gard Edle von Trait­teur spen­det kost­ba­re Tracht mit Braut­kro­ne an das Pfalzmuseum

Dr. Uwe Kirschstein, Dagmar Rosenbauer und Irmgard Edle von Traitteur. Foto: br
Dr. Uwe Kirschstein, Dagmar Rosenbauer und Irmgard Edle von Traitteur. Foto: br

Eine kost­ba­re hand­ge­ar­bei­te­te ober­frän­ki­sche Tracht mit Braut­kro­ne hat Irm­gard Edle von Trait­teur, ehe­ma­li­ge Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Gön­ne­rin des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim, der Stadt Forch­heim als Geschenk für die Samm­lung des Trach­ten­mu­se­ums über­ge­ben. Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein nahm die kost­ba­ren, hand­ge­ar­bei­te­ten Klei­dungs­stücke mit Freu­de im Erd­ge­schoss der Kai­ser­pfalz ent­ge­gen und dank­te der Spen­de­rin für das „groß­zü­gi­ge Prä­sent, das nun die Aus­stel­lun­gen des Pfalz­mu­se­ums berei­chern wird.“

Im Ein­zel­nen besteht das geschenk­te Prunk­stück aus einer voll­stän­di­gen hand­be­stick­ten Gar­de­ro­be mit Unter­kleid, Über­kleid, Wams, Schu­hen, Schul­ter­tü­chern, einer pracht­vol­len Schür­ze und wei­te­ren Accessoires.

Trach­ten­ex­per­tin Dag­mar Rosen­bau­er, die die wert­vol­le Braut­kro­ne selbst vor Jah­ren in mühe­vol­ler Klein­ar­beit ange­fer­tigt hat­te, erklär­te zusam­men mit Frau von Trait­teur die Geschich­te die­ses Fest­ge­wan­des, das Trait­teur in ihrer Eigen­schaft als Schirm­her­rin der Kren­bau­ern erhal­ten und ger­ne zu fest­li­chen Anläs­sen getra­gen hat­te. Mit einem Augen­zwin­kern wen­de­te sich Irm­gard Edle von Trait­teur an Muse­ums­lei­te­rin Susan­ne Fischer: „Ich bin nun bereit, los­zu­las­sen. Ich gebe mei­ne Sachen in Hän­de wei­ter, von denen ich weiß, dass die­se Din­ge dort gut auf­ge­ho­ben sind!“ Im Pfalz­mu­se­um wer­den die wert­vol­len Stücke zunächst inven­ta­ri­siert und wis­sen­schaft­lich untersucht.

Schreibe einen Kommentar