Bay­reuth: Nach Über­griff Zeu­gen gesucht

BAY­REUTH. Nach einem hef­ti­gen Über­griff auf eine 34-jäh­ri­ge Frau in den Mor­gen­stun­den des Faschings­diens­tags im Bus­sard­weg sucht die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth Zeugen.

Die Frau hat­te am Abend des 27. Febru­ar 2017 in einer Bar im Stadt­ge­biet einen Mann ken­nen­ge­lernt und beglei­te­te ihn spä­ter in sei­ne Woh­nung. In den Mor­gen­stun­den bedräng­te er sie mas­siv sexu­ell bis sich die 34-Jäh­ri­ge schließ­lich los­rei­ßen konn­te und aus dem Anwe­sen rann­te. Der Tat­ver­däch­ti­ge folg­te ihr, pack­te im Bus­sard­weg, auf Höhe des Stu­den­ten­wohn­heims, sein Opfer und würg­te es. Als sich die Frau befrei­en konn­te, lief sie zu einem Haus, eini­ge Stra­ßen ent­fernt, und bat um Hil­fe. Die Bewoh­ner ver­stän­dig­ten dar­auf­hin die Polizei.

Nach umfang­rei­chen Such­maß­nah­men gelang es den Kri­po­be­am­ten schließ­lich, mit Unter­stüt­zung der Frau den Tat­ort her­aus­zu­fin­den. Wenig spä­ter konn­ten sie auch einen tat­ver­däch­ti­gen, 27-jäh­ri­gen Mann ermit­teln und vor­läu­fig fest­neh­men. Gegen ihn wer­den Ermitt­lun­gen wegen eines Sexu­al­de­likts und vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung geführt.

Per­so­nen, die am Mor­gen des 28. Febru­ar 2017, etwa im Zeit­raum von 6 Uhr bis 6.30 Uhr, den Über­griff des Man­nes auf die 34-jäh­ri­ge Frau im Bus­sard­weg, auf Höhe des Stu­den­ten­wohn­heims, beob­ach­tet haben, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0.

Schreibe einen Kommentar