Bay­reu­ther Haupt- und Finanz­aus­schuss berät Ver­län­ge­rung des Mar­ti­ni­mark­tes 2017

Der Haupt- und Finanz­aus­schuss des Stadt­rats befasst sich in sei­ner Sit­zung am Mitt­woch, 8. März, mit einer Aus­nah­me­re­ge­lung zur Ver­län­ge­rung des dies­jäh­ri­gen Mar­ti­ni­mark­tes auf ins­ge­samt sechs Tage. Auf­grund der Beson­der­heit, dass 2017 der Refor­ma­ti­ons­tag ein­ma­lig in ganz Deutsch­land ein Fei­er­tag ist, hat der Baye­ri­sche Lan­des­ver­band der Markt­kauf­leu­te und der Schau­stel­ler eine Ver­län­ge­rung des Mar­ti­ni­mark­tes unter Ein­schluss des Refor­ma­ti­ons­tags bean­tragt. Soll­ten die Aus­schuss­mit­glie­der dem zustim­men, so wür­de der Mar­ti­ni­markt in die­sem Jahr von Diens­tag, 31. Okto­ber, bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 5. Novem­ber, dauern.

Eben­falls auf der Tages­ord­nung der Sit­zung steht die Frei­ga­be von Mit­teln im Vor­griff auf den städ­ti­schen Finanz­haus­halt 2017, um geplan­te Inve­sti­ti­ons­maß­nah­men fort­set­zen zu kön­nen. Der Gesamt­be­trag beläuft sich auf knapp 3,46 Mil­lio­nen Euro.

Die Sit­zung des Haupt- und Finanz­aus­schus­ses fin­det ab 15 Uhr im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses statt.

Schreibe einen Kommentar