Unter­neh­mens­be­fra­gung im Land­kreis Bam­berg

Rund 1.300 Unter­neh­men wer­den befragt

In den kom­men­den Tagen erhal­ten rund 1.300 Unter­neh­men im Land­kreis Bam­berg einen Fra­ge­bo­gen vom Land­rats­amt Bam­berg. Die dor­ti­ge Wirt­schafts­för­de­rung möch­te, wie schon in den Jah­ren 2002, 2007 und 2012 ermit­teln, wie sich die Wirt­schafts­struk­tur aktu­ell dar­stellt, wie die Betrie­be ihren Stand­ort bewer­ten und wel­che Anfor­de­run­gen sei­tens der Betrie­be künf­tig an den Wirt­schafts­stand­ort sowie an die Wirt­schafts­för­de­rung bestehen. Außer­dem rücken das The­ma Digi­ta­li­sie­rung und die zuneh­mend schwie­ri­ger wer­den­de Gewin­nung von Fach- und Nach­wuchs­kräf­ten in den Mit­tel­punkt. „Für die wei­te­re Ent­wick­lung des Land­krei­ses als attrak­ti­ver Stand­ort zum Leben und Arbei­ten sind die Ein­schät­zun­gen unse­rer Unter­neh­men von gro­ßer Bedeu­tung“, erläu­tert Land­rat Johann Kalb. „Mit den Befra­gungs­er­geb­nis­sen sol­len bedarfs­ori­en­tier­te Maß­nah­men, zugun­sten der hei­mi­schen Betrie­be, abge­lei­tet wer­den“.

Um einen reprä­sen­ta­ti­ven Über­blick über das Stand­ort­pro­fil des Wirt­schafts­stand­or­tes zu erhal­ten, ist eine hohe Betei­li­gung der ange­schrie­be­nen Unter­neh­men ent­schei­dend. Bei der letz­ten Befra­gung hat­ten 29 % der invol­vier­ten Unter­neh­men geant­wor­tet. Eine min­de­stens genau­so star­ke Rück­lauf­quo­te erhof­fen sich die Initia­to­ren auch für die­ses Jahr.

„Als Wirt­schafts­för­de­rung kön­nen wir unse­re Auf­ga­be als Dienst­lei­ster nur so gut erfül­len, wie wir Infor­ma­tio­nen von unse­ren ‚Kun­den‘ – den Unter­neh­men – vor­lie­gen haben“, erläu­tert Inge Werb, die die Wirt­schafts­för­de­rung im Land­rats­amt lei­tet. Auch des­halb sei es so wich­tig, dass mög­lichst alle ange­schrie­be­nen Unter­neh­men 15 Minu­ten inve­stie­ren und den vier­sei­ti­gen Fra­ge­bo­gen aus­fül­len. Alter­na­tiv bestehe auch die Mög­lich­keit, den Fra­ge­bo­gen online aus­zu­fül­len.

Die Wirt­schafts­för­de­rung bit­tet um Unter­stüt­zung und bedankt sich bereits heu­te bei allen teil­neh­men­den Betrie­ben. Die Ergeb­nis­se der Unter­neh­mens­be­fra­gung wer­den am 18. Juli 2017 um 15:00 Uhr öffent­lich prä­sen­tiert wer­den. Die an der Befra­gung teil­neh­men­den Betrie­be wer­den hier­zu ein­ge­la­den.

Unter­neh­men, die kei­nen Fra­ge­bo­gen erhal­ten, sich aber betei­li­gen möch­ten, wer­den gebe­ten, sich an die Wirt­schafts­för­de­rung im Land­rats­amt zu wen­den, Tel.: 0951/85–223 oder E‑Mail: wifoe@​lra-​ba.​bayern.​de

Schreibe einen Kommentar