Bay­reu­ther Inte­gra­ti­ons­bei­rat bie­tet wöchent­li­che Sprech­stun­de an

Am mor­gi­gen Mitt­woch, 1. März, um 17 Uhr, bie­tet der neu geschaf­fe­ne Inte­gra­ti­ons­bei­rat der Stadt Bay­reuth erst­mals eine Sprech­stun­de im 1. Stock der Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te, Am Sen­del­bach 1–3, an. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Die Sprech­stun­de fin­det künf­tig jeden Mitt­woch zur glei­chen Zeit in der Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te statt.

Seit Herbst ver­gan­ge­nen Jah­res hat Bay­reuth einen Inte­gra­ti­ons­bei­rat. Das neue Gre­mi­um ist Sprach­rohr aller Bay­reu­ther mit aus­län­di­schen Wur­zeln und ver­tritt die Inter­es­sen der Bay­reu­ther Bevöl­ke­rung mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund gegen­über der Stadt, der Öffent­lich­keit und soweit erfor­der­lich auch über­ört­lich. Der Bei­rat enga­giert sich gegen Rechts­ra­di­ka­lis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung von Min­der­hei­ten, för­dert inte­gra­ti­ve Pro­jek­te und berei­chert somit den Dia­log zwi­schen den Kul­tu­ren in Bay­reuth. Er wird bei allen Fra­gen, die sei­nen Auf­ga­ben­be­reich berüh­ren, durch den Stadt­rat bezie­hungs­wei­se die Ver­wal­tung ein­ge­schal­tet und kann auch selbst Emp­feh­lun­gen abge­ben oder Anträ­ge stellen.

Schreibe einen Kommentar