18. Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ – Son­der­the­ma 2017: „Alles anders“

"Made in Spain"
"Made in Spain"

03.–05. März 2017 im Inter­na­tio­na­len Jugend­kul­tur­zen­trum Bay­reuth – DAS ZENTRUM

Längst zu einem Mek­ka für alle Kurz­film-Lieb­ha­ber gewor­den, berei­chert das renom­mier­te Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ auch in die­sem Jahr das Kul­tur­le­ben der ober­frän­ki­schen Metro­po­le: Bereits zum 18. Mal kom­men Freun­de des klei­nen, aber fei­nen Gen­res vom 03.–05. März 2017 im inter­na­tio­na­len Jugend­kul­tur­zen­trum Bay­reuth – DAS ZEN­TRUM voll auf ihre Kosten.

Seit der Grün­dung im Jahr 2000 hat sich „kon­trast“, orga­ni­siert vom Bay­reu­ther Film­fest e.V., zu einer viel beach­te­ten Platt­form für Fil­me­ma­cher und Filmin­ter­es­sier­te ent­wickelt. So wer­den auch 2017 wie­der aus­ge­wähl­te High­lights des (kurz-)filmischen Schaf­fens von Pro­fis sowie Ama­teu­ren gezeigt, die durch ori­gi­nel­le Idee und deren krea­ti­ve Umset­zung her­vor­ste­chen. 441 Fil­me aus über 40 Län­dern wur­den 2017 ein­ge­reicht, das sind fast 100 Ein­sen­dun­gen mehr als im ver­gan­ge­nen Jahr! In das dies­jäh­ri­ge „kontrast“-Programm schaff­ten es Fil­me aus 15 Natio­nen: Vom anspruchs­vol­len Expe­ri­men­tal- und Tanz­film über Ani­ma­ti­ons-Kurz­fil­me und wit­zi­ge Dokus bis hin zu span­nen­den Kurz­spiel­fil­men und durch­ge­knall­ten Komö­di­en ist alles dabei. Kein Wun­der, dass das hoch­wer­tig-kurz­wei­li­ge Pro­gramm Jahr für Jahr mehr Besu­cher anlockt!

44 Kurz­fil­me lau­fen beim dies­jäh­ri­gen „kontrast“-Filmfest im Wett­be­werb (Block 1–6). Fil­mi­sche Höhe­punk­te für jun­ge Zuschau­er bie­ten die bei­den Kin­der­film­blöcke (7 und 8), wäh­rend in Film­block 9 drei erst­klas­si­ge Strei­fen zu sehen sind, die es nur auf­grund ihrer Län­ge nicht ins Wett­be­werbs­pro­gramm geschafft haben. Längst kein Geheim­tipp mehr ist der Festi­val­hö­he­punkt am Sonn­tag­abend (Film­block 10), in dem alle Preis­trä­ger­fil­me sowie sämt­li­che High­lights von „kon­trast“ 2017 zu erle­ben sind.

Die im Wett­be­werb um den Spar­kas­sen-Film­preis (Publi­kums­preis), den TMT-Son­der­preis zum Son­der­the­ma (Jury­preis) sowie den Knax-Kin­der­film­preis kon­kur­rie­ren­den Fil­me­ma­cher wer­den teil­wei­se auch per­sön­lich beim Festi­val anwe­send sein. Zum Rah­men­pro­gramm gehö­ren neben einem Semi­nar zum The­ma „Der Joker als Film­star: War­um hat das Böse sei­ne Fans?“ u. a. auch das Mit­tag­essen für Groß und Klein am Sonn­tag sowie die Film­fest­par­ty mit Preisverleihung.

Auch in die­sem Jahr ver­leiht ein Son­der­the­ma dem Bay­reu­ther Film­fest die beson­de­re Wür­ze. „Alles anders“ lau­tet das Mot­to, unter dem 12 der 44 gezeig­ten Wett­be­werbs­fil­me ste­hen. In sei­ner Radi­ka­li­tät kaum zu über­bie­ten, wird das Son­der­the­ma „alles anders“ dabei dra­ma­tur­gisch und sti­li­stisch höchst unter­schied­lich realisiert.

Über­ra­schend, span­nend, beglückend und immer inspi­rie­rend – das Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ 2017!

Pro­gramm­fly­er für das Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ 2017 als PDF-Datei

Schreibe einen Kommentar