Bam­ber­ger Kreis­tag: Inve­sti­tio­nen in die Infra­struk­tur wei­ter­hin ein gro­ßes Anliegen

In der jüng­sten Bau- und Wirt­schafts­aus­schuss­sit­zung wur­den gleich drei Bau­maß­nah­men an Kreis­stra­ßen ein­stim­mig beschlos­sen. „Mit den heu­te beschlos­se­nen Maß­nah­men mit einer Auf­trags­sum­me von rund 870.000 Euro, haben wir einen ersten Teil der Aus­ga­ben für den Erhalt und die Ver­bes­se­rung der Infra­struk­tur in unse­rem Land­kreis auf den Weg gebracht. Ins­ge­samt wird der Land­kreis Bam­berg im Jahr 2017 ca. 4,0 Mio. Euro in die­sem Bereich inve­stie­ren“, so Land­rat Johann Kalb.

Kreis­stra­ße BA 25 – Ober­bau­ver­stär­kung Ost­um­ge­hung Hirschaid

Auf­grund des hohen Ver­kehrs­auf­kom­mens han­delt es sich bei der Bau­maß­nah­me an der Kreis­stra­ße BA 25 um eine etwas „kniff­li­ge Ange­le­gen­heit“. Um jedoch auch wei­ter­hin die Ver­kehrs­si­cher­heit auf die­sem Strecken­ab­schnitt zu gewähr­lei­sten, ist es not­wen­dig die stark schad­haf­te Fahr­bahn­ober­flä­che der Ost­um­ge­hung zu sanie­ren. Somit wird auf einer Län­ge von ca. 650 m zwi­schen der St 2244 (Strul­len­dorf – Hirschaid) und der Amling­stadter Stra­ße zunächst die schad­haf­te Fahr­bahn­decke abge­fräst, um dann einen Aus­tausch der zer­stör­ten Asphalt­trag­schicht im Bereich der star­ken Spur­rin­nen, Bruch­stel­len und Ris­se vor­zu­neh­men. Die Ver­stär­kung des Ober­baus erfolgt anschlie­ßend durch Auf­brin­gen einer zusätz­li­chen Asphalt­trag­schicht und einer neu­en Asphalt­deck­schicht. Die Gesamt­ko­sten für die Stra­ßen­bau­maß­nah­me betra­gen ca. 200.000 Euro.

Die Bau­maß­nah­me soll ca. Mit­te Mai begin­nen und zwei bis drei Wochen andau­ern. Im Hin­blick auf die star­ke Fre­quen­tie­rung der BA 25 in die­sem Bereich wird es sehr enge zeit­li­che Vor­ga­ben für die zu beauf­tra­gen­de Fir­ma geben. Gleich­zei­tig wird die Bevöl­ke­rung recht­zei­tig und umfas­send über die Abwick­lung der Bau­maß­nah­me infor­miert, so dass die Beein­träch­ti­gun­gen mög­lichst gering gehal­ten wer­den kön­nen. Die Erschlie­ßung des angren­zen­den Gewer­be­ge­biets bleibt über die Amling­stadter Stra­ße wäh­rend der gesam­ten Bau­maß­nah­me gewähr­lei­stet. Nähe­re Infor­ma­tio­nen sowie der genaue zeit­li­che Ablauf der Maß­nah­me wird recht­zei­tig öffent­lich bekannt gegeben.

Kreis­stra­ße BA 16 – Aus­bau Orts­durch­fahrt Kremmeldorf

Die geplan­te Bau­maß­nah­me an der Kreis­stra­ße BA 16 umfasst die Erneue­rung der Fahr­bahn im Bereich der Orts­durch­fahrt sowie den Bau von Geh­stei­gen. Dies ist not­wen­dig, da die Orts­durch­fahrt deut­li­che Fahr­bahn­schä­den mit Set­zun­gen und Bruch­stel­len mit Netz­ris­sen auf­weist. Bei der Bau­maß­nah­me han­delt es sich um eine Gemein­schafts­maß­nah­me des Land­krei­ses Bam­berg mit der Gemein­de Mem­mels­dorf. Die Erneue­rung der Fahr­bahn mit Geh­stei­gen wird vor­aus­sicht­lich von Juli bis Novem­ber 2017 durchgeführt.

Die Gesamt­ko­sten sind mit ca. 650.000 Euro ver­an­schlagt. Der Anteil des Land­krei­ses beträgt ca. 450.000 Euro.

Kreis­stra­ße BA 20 – Decken­bau und Erneue­rung der Rand­be­rei­che der Orts­durch­fahrt Aschbach

Die Kreis­stra­ße BA 20 stellt eine wich­ti­ge ver­kehr­li­che Quer­ver­bin­dung zwi­schen den Tal­räu­men der Rei­chen Ebrach und der Mitt­le­ren Ebrach dar. Die „in die Jah­re gekom­me­ne“ Stra­ße weist alters­be­dingt eine schad­haf­te, aus­ge­bes­ser­te Fahr­bahn­ober­flä­che mit zahl­rei­chen Ris­sen, Uneben­hei­ten und Set­zun­gen auf. Daher wer­den die Erneue­rung der Asphalt­deck­schicht sowie sämt­li­cher Ent­wäs­se­rungs­rin­nen auf einer Län­ge von ca. 600 m vor­ge­nom­men; abschnitts­wei­se ist wird zusätz­lich die Asphalt­trag­schicht aus­ge­tauscht. Bei der Maß­nah­me han­delt es sich um eine Gemein­schafts­maß­nah­me des Land­krei­ses Bam­berg mit der Stadt Schlüs­sel­feld. Die Stadt Schlüs­sel­feld erneu­ert im Zuge des­sen auch wei­test­ge­hend die Geh­we­ge mit Bord­stei­nen und lässt Leer­roh­re für den Breit­band­aus­bau sowie Stra­ßen­be­leuch­tungs­ka­bel mit­ver­le­gen. Im Vor­feld der Stra­ßen­bau­maß­nah­me lässt die Stadt gegen­wär­tig den schad­haf­ten Ober­flä­chen­was­ser­ka­nal sanieren.

Die Bau­zeit wird ca. 10 Wochen betra­gen; der Beginn ist für Mai 2017 vor­ge­se­hen. Die Gesamt­ko­sten für die Stra­ßen­bau­maß­nah­me sind mit ca. 370.000 Euro ver­an­schlagt. Der Anteil des Land­krei­ses beträgt dabei ca. 220.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar