Grü­ne laden zum poli­ti­schen Ascher­mitt­woch mit Clau­dia Stamm, MdL in Ebrach

Jetzt geht es um die Zukunft des Steigerwalds

Die Grü­nen aus den Land­krei­sen Bam­berg, Schwein­furt und Haß­ber­ge sor­gen sich um die Zukunft der Regi­on. Die länd­li­chen Struk­tu­ren der drei Land­krei­ses tun sich schwer, mit den grö­ße­ren Städ­ten am Ran­de mit­zu­hal­ten, Inve­sti­tio­nen in die Infra­struk­tur wer­den zwar drin­gend benö­tigt, sind aber so gut wie nicht vor­han­den. Der demo­gra­fi­sche Wan­del stellt die Men­schen im und am Stei­ger­wald vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen: Die Schü­ler­zah­len sin­ken, jun­ge Men­schen zie­hen in grö­ße­re Städ­te, Arzt­pra­xen sind schwie­ri­ger zu beset­zen, Bank­fi­lia­len und klei­ne­re Lebens­mit­tel­ge­schäf­te schließen.

Auch des­halb plä­die­ren die Grü­nen für einen „Natio­nal­park Nord­stei­ger­wald“, der – neben dem Schutz der ein­zig­ar­ti­gen Buchen­wäl­der – auch eine Stär­kung der Wirt­schafts­kraft und der Attrak­ti­vi­tät mit sich brin­gen würde.

In einer gemein­sa­men Ver­an­stal­tung am Ascher­mitt­woch, 1. März, wol­len die Grü­nen der drei genann­ten Kreis­ver­bän­de ab 19.30 Uhr bei Fisch und Stark­bier im Ebra­cher Klo­ster­bräu über die Zukunft der Stei­ger­wald-Regi­on dis­ku­tie­ren. Beleuch­tet wird, was die baye­ri­sche Staats­re­gie­rung unter­nimmt, um der Stei­ger­wald-Regi­on Zukunfts­per­spek­ti­ven zu eröff­nen. Ans­gar Hud­de vom Lehr­stuhl für Demo­gra­fie an der Uni­ver­si­tät Bam­berg, wird dabei über die demo­gra­fi­schen Ent­wick­lun­gen spre­chen, die haus­halts­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Grü­nen Land­tags­frak­ti­on, Clau­dia Stamm, nimmt sich die Hei­mat-Stra­te­gien der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung vor, und grü­ne Kreis­rä­te aus Bam­berg, Schwein­furt und den Haß­ber­gen umrei­ßen die Per­spek­ti­ven für ihre Landkreise.

Schreibe einen Kommentar